Sie sind hier:

Nachwuchsförderung

Die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ist ein besonderes Anliegen der BSP und wird als Querschnittsaufgabe verstanden. Als Management-Hochschule subsummiert die BSP dabei alle Instrumente der Nachwuchsförderung unter dem Anspruch, wissenschaftliche Erkenntnisse und Praxistransfer möglichst eng miteinander zu verzahnen:

1. Integration von Lehre und Forschung:

Kompetenzvermittlung im Bereich wissenschaftliches Arbeiten ist an der BSP curricular in Modulen zu Forschungsmethoden verankert, wird infrastrukturell unterstützt (Bibliothek, Testothek, Stellen für Studentische Hilfskräfte, wissenschaftliche Begleitveranstaltungen) und schlägt sich in der Integration aktueller Forschungsaktivitäten der Professoren in die Lehre nieder. Zudem orientiert sich der inhaltliche Aufbau von Forschungsclustern am Studienprogramm der Hochschule.

2. Anwendungsbezogene Forschung:
Damit die Studierenden auf die Bearbeitung komplexer, interdisziplinärer Problemlagen vorbereitet werden und in ihrer beruflichen Identität die Potentiale berufsfeldübergreifender Lösungsansätze internalisieren, werden Module zu Sozial- und Methodenkompetenzen sowie Module zu Forschungsmethoden und Forschungspraxis im Studienverlauf angeboten. Außercurricular werden berufsfeldübergreifende Kompetenzen durch Gründer-Workshops, das Angebot des Career Centers und hochschulübergreifende Projekte unterstützt.

3. Graduiertenkolleg:
Hochschulangehörige des Mittelbaus werden im Rahmen eines interdisziplinären Graduiertenkollegs gefördert. Unter Leitung von promotionsberechtigten Hochschullehrern tauschen sie sich zusätzlich zu Fragen der didaktisch-pädagogischen Qualifikation im Hinblick auf eigene Forschungsprojekte im Rahmen von Promotionsvorhaben aus.

BSP Forschungsberichte

Digitalisierung im Mittelstand

Auf den Spuren des Jakobsweges