Sie sind hier:

BSP Business School Berlin wird Träger der neuen Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft Brandenburg

Wirtschaftsminister Gerber und Kulturstaatssekretärin Gutheil übergeben Mittel in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro.

Potsdam, 8.8.2017

Brandenburgs Wirtschaftsminister Albrecht Gerber und Brandenburgs Kulturstaatssekretärin Ulrike Gutheil haben am 7.8.2017 einen Zuwendungsbescheid in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro an die BSP Business School Berlin über­reicht. BSP-Geschäftsführerin Ilona Renken-Olthoff und der Rektor der BSP, Prof. Dr. Thomas Thiessen, haben den Bescheid im Rahmen eines Fest­akts im Museum Barbarini in Potsdam entgegengenommen. Damit entsteht in Trägerschaft der BSP eine zentrale Agentur mit Sitz in Potsdam, die künftig Bera­tungs- und Coaching-Leistungen für Kultureinrichtungen und Kreativunternehmen im Land Branden­burg anbieten soll. Netzwerk- und Kooperationsstrukturen sollen ausgebaut, neue Ab­satzmärkte erschlossen sowie innovative Geschäftsideen und Produkte entwickelt werden. Instrumente dazu sind Beratung und Coaching, Workshops und Infoveranstaltungen, Dialogforen und Vernetzungs­veranstaltungen.  Der Hauptsitz der neuen Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft ist Potsdam-Babelsberg. Zugleich wird die Agentur im ganzen Land Brandenburg von Cottbus bis Wittstock, von Boitzenburg bis Brandenburg zusätzliche Anlaufstellen für die Akteure der Kultur und Kreativwirtschaft einrichten.

Die BSP Business School Berlin ist bereits seit längerer Zeit in Potsdam aktiv. Die Hochschule leitet von Potsdam aus das vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte bundesweite Konsortium Mittelstand 4.0-Agentur Kommunikation. Vor ihrem 2012 erfolgten Umzug nach Berlin wurde die BSP seinerzeit in Potsdam gegründet. Die Geschäftsführerin der BSP, Ilona Renken-Olthoff: „Seit unserer Gründung ist die BSP der Landeshauptstadt Potsdam eng verbunden. Ich freue mich, dass wir dieses Engagement  mit der neuen Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft Brandenburg weiter vertiefen können.“ Der Rektor der BSP, Prof. Dr. Thomas Thiessen, betont die Nähe der BSP zur Kultur und Kreativwirtschaft: „Seit Jahren ist die BSP und bin ich als Brandenburger persönlich sehr eng mit der Kultur und Kreativwirtschaft des Landes verbunden. Wir können von Anfang an Beratungs- und Coaching-Kompetenz und eine intensive Vernetzung in der Kultur und Kreativwirtschaft der Hauptstadtregion in die Agentur einbringen.“

Erreichbar ist die Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft ab sofort über folgende Potsdamer Adresse:

Agentur für Kultur und Kreativwirtschaft
c/o BSP Business School Berlin
Wetzlarer Str. 30
14482 Potsdam-Babelsberg

Tel.     +49 331-982225-07
Fax.    +49 30 - 7668375-119

Kontakt:

Sina Hoffmann
sina.hoffmann(at)businessschool-berlin.de

Prof. Dr. Thomas Thiessen
thomas.thiessen(at)businessschool-berlin.de

Zur gemeinsamen Pressemitteilung des brandenburgischen Ministeriums für Wirtschaft und Energie und des brandenburgischen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur geht es hier.


Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Thomas Thiessen

Ihre Ansprechpartnerin

Lisa Schimmelpfennig

Das BSP Magazin zum SoSe 2017