Sie sind hier:

Wie die Psyche Bewegungen im Sport kontrolliert

Menschliches Verhalten ist äußerst komplex und kann gerade im Sport zu (Höchst-)Leistungen führen. Prof. Dirk Koester beschreibt in der neusten International Encyclopedia of Sport and Exercise Psychology zusammen mit Prof. Thomas Schack (Uni Bielefeld) wie Menschen komplexe Bewegungen vorsätzlich ausführen und kontrollieren können. Dazu werden auch neuste Erkenntnisse aus der Neurophysiologie herangezogen, um eine Theorie des Bewegungsgedächtnis auszubauen. Publikation:

Dirk Koester & Thomas Schack (2020). Neurocognitive psychology for sport. In: Dieter Hackfort & Robert J. Schinke (eds.). International Encyclopedia of Sport and Exercise Psychology, Vol. 2 Applied and Practical Measures. London: Routledge.

https://www.taylorfrancis.com/books/9781315187228  

DOI https://doi.org/10.4324/9781315187228


Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Thomas Thiessen

Ihre Ansprechpartnerin

Lisa Schimmelpfennig

Das BSP Magazin