Sie sind hier:

Projekt Pop Up Store WS 16|17

Studierende des Bachelorstudiengangs Modemarketing (WS15) starteten im Wintersemester 2016/17 ein umfangreiches Projekt und haben sich zum Ziel gesetzt, einen Pop Up Store im Rahmen der Berlin Fashion Week im Januar 2017 zu eröffnen.

Ziel des Projekt war es, die Studieninhalte Eventmanagement, Design sowie Marketing miteinander zu verknüpfen und ein hochschuleigenes Label zu gründen, welches auf der Berlin Fashion Week 2017 einem breiten Modepublikum präsentiert wurde

Die zentrale Frage des Projekts lautete:

 

„Wie kann ein Basic-Shirt in ein Statement-Piece verwandelt und wirkungsvoll inszeniert werden?"

 

Die Lösung liegt in einem Mix aus gezieltem Marketing und innovativem Design. Aufgrund des begrenzten Projektzeitraums ist es wichtig, klar strukturiert vorzugehen und die eigenen Ziele von Beginn an deutlich zu definieren. Gerade zu Beginn eines umfangreichen Projekts wie diesem stehen viele Fragen im Raum:

  • Was soll mit der Kollektion ausgedrückt werden?
  • Welche Zielgruppe soll angesprochen werden?
  • Wie ist das Image der Marke aufgebaut?
  • Wie soll die Kollektion für das Shooting inszeniert werden?
  • Welche Location ist die richtige für den Pop-up Store?

Eine klassische Marke zu gründen war den Studierenden allerdings nicht genug. Stattdessen haben sie sich zum Ziel gesetzt, ein Projekt zu konzipieren, das ein klares Statement zu aktuellen gesellschaftspolitischen Entwicklungen setzt.

Das Basic-Shirt, um das sich das komplette Projekt dreht, ist das prototypische Symbol für Rebellion. Mittlerweile ist es aber als Massenprodukt in jedem Kleiderschrank zu finden und erweist sich daher als ideale Vorlage für das Vorhaben der Studierenden und als perfekte Projektionsfläche für ihre Ideen.

Das Projekt erstreckte sich vorwiegend über drei Phasen: Den Entwurfs- und Produktionsprozess, das Shooting der fertig genähten Shirtkollektion und die Inszenierung des Labels im Pop Up Store auf dem Gelände des Club Haubentaucher in Berlin Friedrichshain.

Präsentation des Labels im Pop Up Store

Vom 17. Bis zum 19. Januar 2017 präsentierte das Team seine Arbeit im Rahmen der Berlin Fashion Week auf dem Gelände des Haubentauchers (Revaler Str. 99, 10245 Berlin) in Berlin Friedrichshain. In der Jägerhütte entstand ein Pop Up Store, in dem Sie die Kollektion auf sich wirken lassen und selbstverständlich auch erwerben konnten. Den Flyer zum Pop Up Store finden Sie hier.

Öffnungszeiten:

  • 17.1.2017:  12 – 15 Uhr  
  • 18.1.2017:  12 – 18 Uhr
  • 19.1.2017:  12 – 15 Uhr

Wie heißt das Label der Studierenden? Was sagt die Kollektion aus? Lesen Sie hier mehr über die Arbeit des Teams.

Schneller Überblick


Studienbeginn
01. Oktober 2017


Studienmodelle/-dauer
Vollzeit: 6 Semester


Unterrichtssprache
Deutsch
(Ausländische Bewerber benötigen einen Nachweis der Sprachkenntnisse  in Deutsch auf Niveau B2 oder höher)


Studiengebühren
650€ /Monat
Zu den Finanzierungsmöglichkeiten


Abschluss
Bachelor of Arts (B.A.)


Einsatzgebiete 

  • Online Modehändler und internationale Modeunternehmen
  • Modehandel
  • Textil-, Schuh-, und Accessoireketten
  • Versandhandel
  • Kosmetikbranche
  • Werbeagenturen und PR-Firmen
  • Trend- und Marktforschung
  • Journalismus (Modemagazinen/ professionelle Modeblogs)

Akkreditiert und staatlich anerkannt