Agile Legal Project Management Skills

 

Zertifizierung als Legal Project Associate nach International Institute of Legal Project Management

Rechtsberatung „alter Schule“, sowohl aus Sicht der Kanzleien, als auch Unternehmensrechtsabteilungen, bedeutet: Es wurde einfach so lange an einem Projekt oder einer Anfrage gearbeitet, bis man damit fertig war; Aufgabenteilungen gab es de facto keine. Probleme wurden ad hoc und oft mit großem zusätzlichem Arbeitsaufwand gelöst. Transparenz, Kostenkontrolle und Effizienz spielten vielerorts keine oder nur eine geringe Rolle. Mit veränderten Rahmenbedingungen für Rechtsberatung hat Legal Project Management (LPM) maßgeblich an Bedeutung gewonnen. LPM hilft allen Beteiligten, juristische Projekte so gut und effizient wie möglich durchzuführen, d. h. mit genau definierten Zielen, ohne Umwege oder Flaschenhälse in den Arbeitsabläufen und mit gesicherter Qualität im Ergebnis. Bewährte Methoden und Praktiken aus dem klassischen Projektmanagement werden hierbei - teilweise angepasst - eingesetzt.

Die Veranstaltung stellt praktische Überlegungen anhand von Beispielfällen und -übungen praxisnah und interaktiv vor. Ergänzt wird dieser Ansatz durch die Vorstellung verschiedener Softwarelösungen in den Bereichen Mandatssteuerung und -kollaboration.


Key Information

 

  • Wann
    Freitag XX.XX.2022, 8:30 bis 18:30 Uhr
    Samstag XX.XX.2022, 8:30 bis 17:00 Uhr
  • Wo
    BSP Business and Law School, Raum X
  • Dozenten
    Harald Evers (MOOG PartG mbB),
    Susanne Marks (smartvokat GmbH) 
  • Kosten
    XX Euro
  • Zielgruppe
    Die zweitägige Veranstaltung richtet sich an am Juristischen Projektmanagement/Legal Project Management interessierte Juristinnen und Juristen aus Unternehmen, mittelständischen Sozietäten und Großkanzleien, Legal COOs und Mitarbeiter aus Legal Operations Teams, Mitarbeiter aus Business-Services-Funktionen bei Kanzleien, Legal-Tech-Unternehmen und alternativen Dienstleistern.
  • Programm
    Broschüre zum Download


Themen des Seminars

 

  • Legal Project Management: Ein erster Überblick, u.a.:
    Nutzen aus Rechtsabteilungs- und Kanzleisicht
    IILPM-Framework als internationaler Standard  
  • LPM-Methoden: Waterfall- und Agile-Ansätze, u.a.:
    Grundlagen
    Traditionelles vs. agiles Projektmanagement
    Wann passt welche LPM-Methode?
    Voraussetzungen für die Anwendung der jeweiligen Methode 
  • Agile Projektmanagementmethoden im Detail, u.a.
    Scrum
    Kanban 
  • Mandatslebenszyklus aus LPM-Perspektive, u.a.:
    Scoping
    Einsatz- und Zeitplanung
    Änderungsmanagement
    Risikomanagement
    Stakeholder-Management
    Governance
    Kommunikation
    Monitoring und Optimierung 
  • Design Thinking
    Problemanalyse und -definition
    Nutzerzentrierung durch Personas und User Journes
    Ideengenerierung und Problemlösung
    Prototyping und Testen 


Key-Learnings

 

  • Einführung in die Grundbegriffe des Legal Project Management und Sensibilisierung für die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von LPM-Methoden und Praktiken
  • Orientierung hinsichtlich der unterschiedlichen Anforderungen im Mandatslebenszyklus
  • Erwerb von pragmatischen Tipps und Tools für die Einführung und Anwendung von LPM im Alltag
  • Erfahrungsaustausch mit anderen Führungskräften und Lernen von Best Practice-Fällen
  • Weltweit anerkannte Zertifizierung als Legal Project Associate (LPA) nach IILPM-Standards


Dozenten

Harald Evers, LL.M. ist Rechtsanwalt bei MOOG Partnerschaftsgesellschaft mbB. 2007 als Rechtsanwalt zugelassen, war Herr Evers bis 2012 Inhouse Counsel in einem MDAX-Unternehmen und daran anschließend als Rechtsanwalt in zwei internationalen, multidisziplinären Beratungsgesellschaften tätig. Seit 2020 ist Herr Evers bei der MOOG Partnerschaftsgesellschaft mbB. Er berät vorwiegend in den Bereichen Corporate, M&A, Unternehmensnachfolge und Handelsrecht. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Corporate Housekeeping, der Konzeption bzw. Durchführung von Legal Due Diligences und der Transaktions- sowie handels- und gesellschaftsrechtlichen Gestaltungsberatung. Herr Evers ist zertifizierter Legal Project Practitioner (LPP) sowie akkreditierter Trainer des International Institute of Legal Project Management (IILPM) und Mitglied des Project Management Institute (PMI). 

Susanne Marks ist Legal Transformation Advisor bei smartvokat. Sie kennt sowohl die Kanzlei- als auch die Unternehmensrechtsabteilungswelt. Nach 5 Jahren Kanzleizugehörigkeit war sie mehr als 5 Jahre in der Unternehmensrechtsabteilung von Statkraft, einem führenden internationalen Unternehmen im Renewables-Bereich (zuletzt als Legal Process Coordinator (Legal Knowledge and Process Management) tätig, bevor sie im April 2021 zu smartvokat gestoßen ist.  Hier ist sie u.a. als Produktmanagerin für smartvokats e-Learning App LEARN zuständig. Frau Marks beendet derzeit ihren LL.B. an der FernUniversität in Hagen. Weiter ist sie Vorstandsmitglied bei Women in eDiscovery Deutschland und Digital Media Women e.V. - Sektion Rheinland. 


Anmeldung

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular an. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen pro Seminar begrenzt.