Und täglich grüßt das Bauchgefühl – Warum und wie Sie mit strukturierten Ansätzen Ihre Personalentscheidungen verbessern

 

Personalentscheidungen werden in den meisten Fällen noch immer vorwiegend „aus dem Bauch heraus“ getroffen. Studien zeigen jedoch, dass rein intuitive Entscheidungen, gerade wenn es um die Einschätzungen der Persönlichkeit und Fähigkeiten von anderen Menschen geht, sehr fehleranfällig sind. Die Folge sind immense finanzielle und psychische Kosten auf Unternehmens- und Kandidatenseite. Dabei lässt sich die Potenzialeinschätzung und damit die Erfolgsprognose von Kandidaten bereits mit relativ wenig Aufwand signifikant verbessern. Die Voraussetzung ist, dass nicht (nur) intuitive Methoden, sondern Verfahren mit einer empirischen Grundlage verwendet werden. In dem Workshop werden entlang des sogenannten „KAI“-Ansatzes (Kompetenzen, Anforderungen, Instrumente) zur Personalauswahl genau die Ansätze praxisnah erarbeitet, die Sie für eine fundierte Personalauswahl und den Einsatz aussagekräftiger Verfahren brauchen und zumindest kennen sollten.

Im Seminar wechseln sich kurze Inputs zu aktuellen und spannenden Erkenntnissen aus der Personalauswahl und -entwicklung mit praktischen Workshop-Einheiten ab, in denen reale Kompetenzmodelle evaluiert sowie systematische Anforderungsanalysen und Verfahren zur Potenzialanalyse am Beispiel durchlaufen werden. Darüber hinaus ist jede/r Teilnehmende eingeladen, eigene Modelle, Dokumente oder Verfahrensweisen mitzubringen und im Rahmen des Vertiefungstags in einer 1:1 Session mit der Dozentin ad hoc bewerten zu lassen.


Key Information

 

  • Wann
    Freitag XX.XX.2022, 8:30 bis 18:30 Uhr
    Samstag XX.XX.2022, 8:30 bis 17:00 Uhr
  • Wo
    BSP Business and Law School, Raum X
  • Dozent
    Prof. Dr. Charlotte von Bernstorff
  • Kosten
    XX Euro
  • Zielgruppe
    (Angehende) Personalverantwortliche (Geschäftsführung, Vertrieb, HR und Investoren), die bei Personal- und Investitionsentscheidungen bisher vorwiegend auf Intuition gesetzt haben und etwas daran ändern möchten oder damit schon begonnen haben.
  • Programm
    Broschüre zum Download


Themen des Seminars

 

  • Was kosten Sie Fehlentscheidungen konkret?  
    Welches sind zentrale Ursachen und wie sehen die gravierenden Folgen aus?  
    Wo setzt man an?
  • Fundierte Kompetenzen als Grundlage für Personalentscheidungen:
    „Vision, Passion, Drive“ - Warum Kompetenzen nicht nur einen schönen Namen, sondern auch eine empirische Grundlage brauchen  
    Was sind eigentlich fundierte Kompetenzen?  
    Wie sehen die aus?  
    Welche berufsrelevanten Kompetenzen werden in der Forschung unterschieden?)
  • Anforderungsanalyse: Wieviel Kompetenz brauche ich überhaupt?
    „Kommunikationsstarke Teamplayer gesucht?“ – Warum es sich lohnt, nicht immer nach den Besten, sondern nach den Passenden zu suchen
    Welches Problem haben klassische Anforderungsanalysen?
    Warum ist der Beste nicht immer der Geeigneteste?
    Wie sollten Anforderungsprofile erstellt werden?
  • Instrumente zur Eignungsbeurteilung: Was gut aussehende von gut geprüften Verfahren häufig unterscheidet.  
    Warum Typentests methodisch fragwürdig sind
    Warum ein Assessment Center häufig nicht so aussagekräftig ist, wie es scheint
    Warum Interviews eine Struktur brauchen und wie das geht
  • Was Sie bei sich im Unternehmen jetzt konkret tun können


Key-Learnings


Nach dem Seminar

  • kennen Sie 12 konkrete fundierte Kompetenzen, wissen, wie sich diese am besten messen lassen und können das ggf. bereits vorhanden unternehmenseigene Kompetenzmodell nach fundierten Kriterien bewerten oder selbst optimieren
  • können Sie kompetenzbasierte Anforderungsprofile nach wissenschaftlich-praktischem Standard erstellen
  • sind Sie in der Lage, die Qualität der gängigen eignungsdiagnostischen Verfahren anhand von wissenschaftlichen Kriterien zu bewerten und damit für die Entwicklung oder den Einkauf weiterer Verfahren gewappnet
  • haben Sie auf Wunsch eigene unternehmensinternen Modelle und Verfahren anhand von fundierten Kriterien direkt im Seminar bewertet und spezifische Optimierungshinweise im Gepäck
  • besitzen Sie nicht nur praktisches, sondern auch wissenschaftlich fundiertes Wissen, damit alle Bestandteile Ihrer diagnostischen Arbeit in der Personalauswahl und -entwicklung im digitalen Zeitalter bestehen


Dozent

Prof. Dr. Charlotte von Bernstorff forscht, lehrt und berät Unternehmen seit 15 Jahren zu personal-psychologischen Fragestellungen, insbesondere zum Mehrwert von Datenanalysen in der Personalauswahl und -entwicklung. Als Leiterin des Forschungsprojekt APPLIED (Analysis & Prediction of Performance of Leaders, Innovators and Entrepreneurs in the digital age) führt sie gemeinsam mit zahlreichen Studierenden der BSP jährlich eine der umfangreichsten deutschsprachigen Studienreihen zu Persönlichkeitsmerkmalen und Berufserfolg in unterschiedlichen Berufsgruppen durch, deren Ergebnisse zur Aktualität von Beratung und Lehre beitragen. Davon profitieren klein- und mittelständische Unternehmen sowie Startups, die konkrete Handlungsanweisungen für die Auswahl-, Entwicklungs- oder Investitionsentscheidungen bei Gründerteams erhalten, um intuitive Entscheidungen zu prüfen und zu ergänzen. Mehr zum Forschungsprojekt APPLIED und Links zu Fachartikeln, Interviews und Podcasts mit Charlotte von Bernstorff finden Sie hier businessschool-berlin.de/science/project-applied/.


Anmeldung

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular an. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen pro Seminar begrenzt.