Unternehmenskommunikation in unsicheren Zeiten

 

Klar und verständlich zu kommunizieren, ist zu allen Zeiten ein Zeichen von Professionalität. Wie wichtig es für Institutionen, Organisationen und Unternehmen ist, überzeugend zu kommunizieren, wird besonders in unsicheren Zeiten deutlich. Gerade wenn Umstrukturierungen anstehen, Unglücke geschehen sind oder Pandemien unsere Gesellschaft bedrohen, steigt das Bedürfnis nach angemessener Kommunikation und zwar sowohl intern als auch extern. Dabei geht es um geklärte Aufgabenverteilung, die richtige Wortwahl und die professionelle Nutzung der relevanten Kommunikationskanäle. Dass professionelle Kommunikation dazu dienen kann, Schäden abzumildern oder auch zu verhindern, wissen mittlerweile viele Führungskräfte. Doch wie diese professionelle Kommunikation konkret konzipiert und umgesetzt werden kann, ist häufig nur unzulänglich bekannt.  

Die zweitägige Veranstaltung basiert auf interaktiven Workshop-Einheiten und bezieht die persönlichen Praxiserfahrungen und individuellen Anforderungen der Teilnehmenden mit ein. Zur Veranschaulichung werden eine Reihe aktueller Fallbeispiele (best-cases ebenso wie worst-cases) vorgestellt und gemeinsam analysiert. Im Fokus steht dabei der Austausch, die Reflexion und das professionelle Feedback.  


Key Information

 

  • Wann
    Freitag XX.XX.2022, 8:30 bis 18:30 Uhr
    Samstag XX.XX.2022, 8:30 bis 17:00 Uhr
  • Wo
    BSP Business and Law School, Raum X
  • Dozent
    Prof. Dr. Birgit Stöber
  • Kosten
    XX Euro
  • Zielgruppe
    Führungskräfte in Kommunikationsabteilungen von Institutionen, Organisation und Unternehmen, die ihre kommunikative Expertise weiterentwickeln möchten. 
  • Programm
    Broschüre zum Download


Themen des Seminars

 

  • Arten von öffentlicher Kommunikation
  • Von Unternehmensmonologen zu Stakeholderdialogen
  • Kontrollierte Transparenz
  • Professionelle Medienarbeit – analog und digital
  • Kommunikationsmanagement Tools
  • Internationale/Interkulturelle Öffentlichkeitskommunikation
  • Von Imagepflege und Krisenkommunikation


Key-Learnings

 

  • Das Seminar vermittelt Einblicke in Strategien und Herausforderungen aktueller öffentlicher Kommunikation und stellt relevante Kommunikationsmanagement Tools vor. Die Teilnehmenden werden für die vielfältigen Formen öffentlicher Kommunikation auch in einem internationalen Kontext sensibilisiert.
  • Ziel des Seminars ist es, eigene Kommunikationserfahrungen sowie die Bedeutung von dialogischer und empathischer Kommunikation im öffentlichen Raum zu reflektieren. Das neu gewonnene Wissen soll die Teilnehmenden dazu befähigen, ein tieferes Verständnis von der Bedeutung guter öffentlicher Kommunikation erhalten und ihre eigene Kommunikationsarbeit künftig professioneller gestalten zu können.
  • Das Seminar dient auch zum Erfahrungsaustausch mit anderen Führungskräften aus den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Public Relations und Public Affairs.  


Dozent

Prof. Dr. Birgit Stöber ist Professorin für Kommunikationsmanagement an der BSP Business and Law School Berlin (BSP) mit der Expertise Politische Kommunikation und Public Affairs. Sie verfügt über journalistische Erfahrungen als Auslandskorrespondentin im Skandinavischen Raum, mehrjährige akademische Tätigkeiten in Deutschland und Dänemark sowie Praxiswissen aus der Öffentlichkeits- und Pressearbeit. So konnte sie bei der Kgl. Dänischen Botschaft in Berlin als Presseattaché Erfahrungen bei der Etablierung von sozialen Medienplattformen sammeln und als Pressereferentin im Bundespräsidialamt unter Bundespräsident Joachim Gauck Einblicke in politische Kommunikation gewinnen. Seit 2018 ist Birgit Stöber als Studiengangsleiterin verantwortlich für den Bachelorstudiengang Kommunikationsmanagement und lehrt zusätzlich im Masterstudiengang Medienpsychologie Module zu Medienkompetenz im digitalen Zeitalter und Medienethik.    


Anmeldung

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular an. Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen pro Seminar begrenzt.