Sie sind hier:

Case Study für das InnoZ - Studierende der Wirtschaftspsychologie beraten Berliner Unternehmen

Die InnoZ GmbH bringt nicht nur den Verkehr auf neue Bahnen, das Unternehmen geht auch bei der eigenen Entwicklung neue Wege: Gemeinsam mit Master-Studierenden der BSP arbeitet das Innovations-Zentrum an seiner Unternehmens-Kultur und –Organisation.

Im Seminar „Beratungs-Psychologie“ führten Studierende der Wirtschaftspsychologie eine Case Study zur Entwicklung des InnoZ durch, das in wenigen Jahren zu einem erfolgreichen Forschungs- und Beratungs-Unternehmen mit 80 Mitarbeitern expandierte. Wie das schnelle Wachstum organisatorisch zu bewältigen ist, ohne innovativen „Spirit“ zu verlieren: dies ist ein zentrales Thema der Consulting-Tätigkeit des BSP-Seminars unter Leitung von Prof. Dr. Daniel Salber.

Wissenschaftliche Grundlage der Case Study ist das Konzept der Analytischen Intensivberatung („IB“). „Wir verstehen Beraten nicht als Besserwissen oder Heilen. Unsere psychologische Methode richtet sich darauf, gemeinsam mit unseren Klienten Rat zu finden, wie sie sich am besten weiterentwickeln können“, so Prof. Salber. Das InnoZ mit Hauptsitz auf dem EUREF-Campus verfolgt einen ähnlichen Ansatz: gemeinsam mit Industrie, Wissenschaft, Verwaltungen und Nutzern entwickelt es innovative systemische Lösungen im Spannungsfeld von Mobilität und gesellschaftlichem Wandel.

Aktuell unternimmt Prof. Salber mit zwei weiteren Seminaren beratende Aufgaben: mit Wirtschafts- und Sportpsychologen untersucht er die Organisation „Gemeinwohl-Ökonomie“ (GWÖ) sowie Innovations-Potentiale im Studiengang „Theatertechnik“ an der Beuth Hochschule für Technik Berlin.