Sie sind hier:

Gegen Kästchendenken und Zahlenmagie

Prof. Dr. Daniel Salber gibt die Vorlesungen seines Vaters zur „Klinischen Psychologie“ als Buch heraus.

Was bedeutet überhaupt "Klinische" Psychologie? Was heißt "Behandlung"? Wie ist Behandlung strukturiert? Von fundamentalen Fragen ausgehend nähert sich Prof. Wilhelm Salber in seinen Vorlesungen dem Konzept der morphologischen "Intensivbehandlung". Auf diesem Wege gibt er auch eine großartige, beschreibungsnahe Deutung der Psychoanalyse FREUDs aus Sicht der von Salber begründeten Morphologie.

Morphologie ist kein starres Lehrgebäude, sondern eine Psychologie, die aus dem Leben erwächst. Wie Jazz lebt sie von der Improvisation. Die Kunst des genauen Hinhörens, Verrückens, Zuspitzens kommt besonders in der psychologischen Behandlung zum Zuge. Die "Klinische Psychologie" ist daher eines der spannendsten Kapitel der Psychologischen Morphologie. Das lang erwartete Buch (nicht nur) für morphophile Praktiker erscheint zur Tagung der Wilhelm Salber Gesellschaft, die am 11. Mai an der BSP in Berlin stattfindet.

Wilhelm Salber
Klinische Psychologie Vorlesungen
Hg. Daniel Salber
ca. 398 S., kart. € 24,00
ISBN 978-3-416-04065-5
Bouvier Verlag, Bonn