Sie sind hier:

Besuch der Lateinamerika-Konferenz der Deutschen Wirtschaft

Exkursion des Kurses Master Business Administration WS 18 am 19. Februar 2019.

Was bewegt deutsche Unternehmen, die in Lateinamerika investieren? Wie sichern sie ihre Risiken ab, die durch derzeitige Unsicherheiten, etwa die neue Regierung in Brasilien, aber auch die Rechtsunsicherheit in Mexiko entstehen? Darüber konnten sich die Studierenden des Masterstudiengangs Business Administration (WS 18)  am vergangen Dienstag live informieren. Gemeinsam mit Prof. Dr. Patricia Graf besuchten sie im Rahmen des Moduls Wirtschaftspolitik und Globalisierung die Tagung im Haus der Deutschen Wirtschaft.

Dort konnten sie deutsche und lateinamerikanische Unternehmer, aber auch im Feld relevante Kammern und Verbände sowie Regierungsvertreter kennen lernen. Die neuesten Trends im Bereich Digitalisierung, die Wahrnehmung Chinas in Konkurrenz um Investitionen in Lateinamerika und die Chancen und Risiken, die sich durch Trumps Politik des Protektionismus ergeben, waren Themen, die diskutiert wurden. „Wir müssen die Notwendigkeiten des Nutzers im Blick haben“ so der Botschafter von Kolumbien, Hans Peter Knudsen, d.h. die Eigenheiten der Verbraucher des lateinamerikanischen Kontinents kennenlernen – was die Studierenden der BSP an diesem Tag fleißig taten!


Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Thomas Thiessen

Ihre Ansprechpartnerin

Lisa Schimmelpfennig

Das BSP Magazin