Sie sind hier:

Camouflage – Zur Psychologie eines Kleidungsstils

Wenn junge Leute Kleidung mit Uniform- und Tarnmustern tragen, ist das mehr als eine Laune der Modeindustrie.

In psychologischen Tiefeninterviews zeigt sich eine (getarnte) Botschaft: Uniformjacken, Hosen und T-Shirts im Army Look machen ihre Träger „auffällig unauffällig“.

In einem Vortrag auf der Tagung der Wilhelm-Salber-Gesellschaft konnten die Medienpsychologie-Studentinnen Alexandra Puia und Britta Ehlert zeigen, welche komplexen und widersprüchlichen Motive sich im täglichen Verwandlungszauber der (Ver-) Kleidung ausdrücken.

Prof. Dr. Christoph Melchers, der Mentor der Studie, bringt es auf den Punkt: „Camouflage Mode – das ist Bekenntnis und Rücknahme im gleichen Atemzug“.


Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Thomas Thiessen

Ihre Ansprechpartnerin

Lisa Schimmelpfennig

Das BSP Magazin 2|2017