Sie sind hier:

„Die Digitalisierung ist kein Generationsthema, sie ist ein Mindset-Thema!“

Auftakt der SparX Workshopreihe „Digitaler Mittelstand“ am 11. Februar 2019 in Potsdam mit dem Thema „Digitaler Mittelstand“.

Am 11. Februar startete die SparX Workshopreihe mit dem Thema „Digitaler Mittelstand“ in der Geschäftsstelle des neuen Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kommunikation, eines der großen Drittmittelprojekte der BSP Business School Berlin, auf dem Studiogelände Babelsberg in Potsdam. In der Workshopreihe wollen wir kleinen und mittelständischen Unternehmen konkrete Instrumente mit an die Hand geben, die sich mit den Themen Veränderungsmanagement, interner und externer Unternehmenskommunikation beschäftigen und anwendungsorientierte Lösungsansätze aufzeigen, wie aus Kerngeschäften Innovationen und neue Geschäftsmodelle entwickelt werden können.   

Moderiert wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Thomas Thiessen, Leiter des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kommunikation und Rektor der BSP Business School Berlin gemeinsam mit Maren Courage und Oliver Autumn, den beiden Geschäftsführern des VR Business Clubs, des deutschlandweit führenden Netzwerks für Virtual Reality-Anwendungen.

An dem Workshop nahmen ca. 40 Interessenten teil. Neben Unternehmern aus der Gesundheitswirtschaft, dem Handwerk, der Metall- und Elektroindustrie sowie vielen weiteren Branchen waren auch Vertreter aus Kammern und mittelständischen Unternehmensverbänden dabei, um in der SparX Workshopreihe gemeinsam die Frage anzugehen, mit welchen Managementmethoden eine Unternehmens- und Führungskultur geschaffen werden kann, die zur Bereitschaft für Veränderung und Akzeptanz digitaler Anwendungen führt.

Vor dem Hintergrund dieser Fragestellung war der SparX am 11.2. Auftakt einer Workshopreihe, die in vier Schwerpunktthemen aufgeteilt ist: Veränderungsmanagement, interne und externe Unternehmenskommunikation, Transformation der Wertschöpfungskette und Geschäftsmodellinnovationen. Die folgenden Workshops werden jeweils von vier Unternehmen begleitet, die bereits Anwendungen für kleine und mittlere Unternehmen entwickelt und umgesetzt haben. Im Auftaktworkshop stellten sich diese Partner den Teilnehmern mit ihrer Expertise vor und gaben erste Impulse für die Folgeworkshops:

  • Data Experts steht den Workshop-Teilnehmern bei dem Thema Veränderungsmanagement zur Verfügung.
  • Der Workshop interne und externe Unternehmenskommunikation wird von Present 4D begleitet, die den Teilnehmern anwendungsorientierte VR- und AR-Methoden für das eigene Unternehmen mit an die Hand gibt und zeigt, wie VR als unternehmensstrategisches Werkzeug für die Unternehmenskommunikation richtig eingesetzt werden kann.
  • Zu dem Schwerpunktthema Transformation in der Wertschöpfung steht den Teilnehmern Toshiba Client Solutions zur Seite, die als „Hardwarehersteller und Lösungsanbieter“ neue Wertschöpfungsansätze für innovative Geschäftsmodelle unterstützen.
  • Die Unternehmensberatung Mazars, die aktiv den Themenschwerpunkt Geschäftsmodellinnovationen begleitet, bieten durch ihr technisches, aber auch unternehmerisches Wissen eine Schnittstellenfunktion in der Gestaltung von innovativen Geschäftsmodellen und Umsetzungsideen.

Zum Abschluss der Auftaktveranstaltung der SparX Workshopreihe waren alle Teilnehmer zu einer offenen Diskussionsrunde eingeladen, um ihre Gedanken zum Thema Digitaler Wandel aus eigener Erfahrung auszutauschen. Im Dialog sollte herauskristallisiert werden, welche Fragestellungen sich im Rahmen der digitalen Transformation auftun und wie mögliche Lösungsansätze für diese während der Workshops erarbeitet werden können.

Schnell zeigte sich, dass in Unternehmen oftmals nicht klar ist, welchen Nutzen es überhaupt bringt, „digital zu werden“. Zudem fühlen sich viele Unternehmer überfordert und wissen nicht, wo und wie sie anfangen sollen.

Der Gruppentenor verdeutlicht, dass zunehmend die Rolle der Führungskräfte und letztendlich auch die Motivation der Mitarbeiter eine immense Rolle spielen, was den Erfolg oder Misserfolg der digitalen Transformation angeht. Weil viele Menschen Angst vor Veränderung haben, ist es so wichtig, Vertrauen in neue Arbeitsweisen zu schaffen. „Die Digitalisierung ist kein Generationsthema, sie ist ein Mindset-Thema“, ergänzte ein Teilnehmer.

Nach dem spannenden Austausch sind wir alle neugierig auf die kommenden Workshops! Und wenn Sie nicht bei der Eröffnung dabei sein konnten, laden wir Sie herzlich zur Teilnahme an der SparX Workshopreihe ein und freuen uns auf Ihre Fragestellungen!

Für die Anmeldung und weitere Fragen steht Ihnen Juliane Damian unter juliane.damian(at)businessschool-berlin.de zur Verfügung.

Studierende der BSP Business School Berlin sind immer herzlich dazu eingeladen, an den spannenden und praxisorientierten Veranstaltungen des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kommunikation teilzunehmen!

Die BSP Business School Berlin ist selbst Schnittstelle zwischen Psychologie und Wirtschaft. Sie bie­tet mit Studiengängen wie Wirtschaftspsychologie und Kommunikationsmanagement die Möglichkeit, des praxisnahen Erlernens wissenschaftlicher Methoden und Erkenntnisse der Psychologie in Kombination mit der Anwendung auf wirtschaftliche Aufgabenstellungen. Ebenso ermöglicht der Studiengang im Rahmen von Drittmittelprojekten, wie dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum, in Form von Forschungsprojekten aktiv mitzuwirken.


Ansprechpartner

Prof. Dr. Thomas Thiessen

Konsortialleiter Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kommunikation

August-Bebel-Straße 26-53, 14482 Potsdam

Mail: thomas.thiessen(at)businessschool-berlin.de

Tel.: 0331/730404 – 302

Weitere Infos unter www.kompetenzzentrum-kommunikation.de


Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Thomas Thiessen

Ihre Ansprechpartnerin

Lisa Schimmelpfennig

Das BSP Magazin