Sie sind hier:

Wie digitalisiert sich Mexiko? Prof. Dr. Patricia Graf auf Erkundungstour in Guanajuato

Internet der Dinge, Industrie 4.0 - diese Begriffe werden auch in Mexiko heiß diskutiert. Um eine deutsche Perspektive in die Debatte zu bringen, lud die Universität Guanajuato Ende des Monats Prof. Dr. Patricia Graf zu einer einwöchigen Gastdozentur ein. 

Die Universität Guanajuato liegt im gleichnamigen Bundesstaat in der Region Bajío in Zentralmexikos. Das Bajío wurde immer wieder als die dynamischste und sicherste Region Mexikos mit der besten Lebensqualität ausgezeichnet. Im Bundesstaat Guanajuato befindet sich auch ein großes Cluster an internationalen Unternehmen, u.a. VW und Pirelli. In diesem Cluster soll nun auch eine sogenannte Technologiestadt entstehen, die eine Anbindung zwischen der lokalen Universität und internationalen Unternehmen schaffen soll. Tolle Technologische Entwicklungen sind an der Hochschule vorhanden, wie aber lassen sich daraus technologienahe Dienstleistungen entwickeln? Und welche Herausforderungen stellt Industrie 4.0 an große und kleineUnternehmen? Dies diskutierten Lehrende und Studierende der Universität Guanajuato gemeinsam mit Prof. Dr. Patricia Graf.

Den Aufschlag machte Prof. Dr. Graf mit einem Vortrag zu digitalisierten Dienstleistungen in Deutschland. Dabei präsentierte sie nicht nur Erfolgsgeschichten sondern auch so manchen Fehlschlag und vor allem auch die Herausforderungen, die sich durch die EU-Dienstleistungsrichtlinie für europäische Unternehmen ergeben. In einem Seminar erörterte Prof. Dr. Graf dann mit Studierenden, wie sie aus diesen Erfahrungen lernen können und selbst eine Dienstleistungsperspektive entwickeln können.


Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Thomas Thiessen

Ihre Ansprechpartnerin

Lisa Schimmelpfennig

Das BSP Magazin