Sie sind hier:

Future of Education 2020

Nachhaltigkeit in der digitalen Transformation

Future of Education ist ein als Wettbewerb ausgeschriebenes Projekt der BSP Business School Berlin, der MSH Medical School Hamburg, der MSB Medical School Berlin und der BSP Campus Hamburg zur Erarbeitung von kreativen Lösungen rund um das Thema Lernen und Lehren in der digitalen und globalisierten Welt.

Die Anmeldung für die nächste Runde des interaktiven Lehrformat Future of Education 2020 ist ab sofort möglich. An dem Wettbewerb können sich Studierende aus allen Studiengängen und allen Semestern beteiligen. 

Das Projekt beginnt mit einem ganztägigen Workshop am 19. Juni 2020 in Hamburg, danach folgt eine einwöchige intensive Entwicklungsphase in gemischten Teams unter Anleitung von Mentoren, am 26. Juni 2020 gibt es die Abschlusspräsentation in Berlin. Auch für Future of Education 2020 wurden interessante Mentoren gewonnen. 

Worum geht es in diesem Jahr?

Ein zentrales Thema zur Gestaltung der Zukunft in Wirtschaft und Gesellschaft ist Nachhaltigkeit. Wesentliche Aspekte dabei sind Digitalisierung, Fachkräfte, Umwelt, Gesundheit, Demografie. Vor diesem Hintergrund sollen sich die Teilnehmer von Future of Education 2020 diesmal mit dem Thema Nachhaltigkeit in der digitalen Transformation auseinandersetzen.

Dieses Thema soll in Form eines Hackethon bearbeitet werden. Die Teams erarbeiten in intensiven Session innovative Lösungsmodelle zu folgenden Bereich

  • Betriebswirtschaftliche Nachhaltigkeit (innovative Geschäftsmodelle, Wertschöpfungsinnovationen)
  • Nachhaltige Unternehmenskultur (betriebliches Gesundheitsmanagement, Dialogorientierung, Transparenz nach innen und außen, respektvolle Führung, etc.)
  • Gesellschaftliche Verantwortung (Corporate Social Responsibility mit Schwerpunkt Ressourcen-schonendes Management, Nachhaltigkeitsprojekte, etc.)

Diese drei Themenbereiche werden exemplarisch für Unternehmens aus den folgenden drei Branchen bearbeitet:

  • Gesundheitswirtschaft
  • Automotive (inkl. Zulieferer)
  • Kreativwirtschaft

Dazu wurden drei Unternehmen gewonnen, die konkrete Ausgabenstellungen aus der eigenen Organisation vorstellen und den Hackathon-Prozess begleiten.

Ablauf von Future of Education 2020

Auftaktworkshop an der MSH am 19. Juni 2020

Der Kick-off-Termin am 19. Juni 2020 wird unter dem Motto Nachhaltigkeit in der digitalen Transformation mit Vorstellung der drei beteiligten Unternehmen an der MSH Medical School Hamburg beginnen. Im Anschluss an die Impulse und nach Aufteilung der Teams folgt an diesem Tag ein Workshop, auf dem erste Ideen und kreative Ansätze entwickelt werden. Diese Ansätze sind dann die Ausgangspunkte für einen einwöchigen Entwicklungsprozess, der der Verfeinerung und Vertiefung dieser Ideen dient.

Einwöchige Arbeitsphase der Teams mit Begleitung von Mentoren

Im Verlauf der folgenden Woche werden die Teams unter Anleitung von Mentoren ihre Ideen, Aufgaben und Lösungsansätze bis zur Abschlusspräsentation vertiefen und in präsentable Formen gießen. Kommuniziert wird elektronisch und/oder in persönlichen Treffen, das bleibt jedem Team überlassen. Gefördert und gefordert sind dabei möglichst innovative Methoden, die sich auch in der Art und Weise der Zusammenarbeit und Motivation untereinander wiederspiegeln sollen.

Ergebnispräsentation am 26. Juni 2020 in Berlin

Die Abschlusspräsentationen der teilnehmenden Teams werden am 26. Juni 2020 am BSP-Campus in der Siemens Villa in Berlin. Die Jury besteht aus den drei Unternehmen und den Mentoren. Die Gewinner und die Preise werden am Schluss der Veranstaltung bekanntgegeben. 

Mentoren

  • Kees Spijker, Direktor New School Amsterdam, Kommunikationsexperte
  • Jost de Jager, Geschäftsführer DEWOS GmbH
  • Prof. Dr. Claudine Brignot, Fakultätsleitung Creative Business der BSP
  • Gudrun Hebel, Geschäftsführerin der Agentur Literatur (angefragt)
  • Prof. Dr. Silke Schätzer, Departmentleitung Department BWL und Management und Department Wirtschaftspsychologie BSP Campus Hamburg
  • Prof. Dr. Thomas Martens, Professor für Pädagogische Psychologie an der MSH Medical School Hamburg

Die Spielregeln von Future of Education

  • Alle Studierenden können teilnehmen.  
  • Es gibt keine Beschränkung, was die Studienform oder den Studiengang betrifft; die Initiatoren wollen auch in diesem Jahr nicht nur Ideenansätze, sondern auch konkret umsetzbare Konzepte in Zusammenarbeit mit den drei teilnehmenden Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Kreativwirtschaft und Gesundheitswirtschaft produzieren und prämieren.
  • Eine Begrenzung oder Vorgabe findet nicht statt, jedes Team geht inhaltlich und organisatorisch komplett eigenständig vor, Hauptsache das Ergebnis stimmt.
  • Credit Points für die erfolgreiche Teilnahme an dem Projekt können in individueller Absprache mit den teilnehmenden Hochschulen vergeben werden.
  • Future of Education 2020 ist wieder als Wettbewerb ausgeschrieben: Den Teams, die die Jury durch ein innovatives Konzept oder einen besonders kreativen Forschungsansatz überzeugen, winkt ein Incentive. Die Jury besteht aus den Mentorinnen und Mentoren.
  • Eine Anmeldung zu Future of Education 2020 ist über TraiNex sowie per E-Mail an alessandra.moretti(at)businessschool-berlin.de möglich.
  • Die Teilnehmenden erhalten ein aussagekräftiges Teilnahmezertifikat. In eigenverantwortlicher Absprache mit den jeweiligen Studiengangsleitungen ist auch eine CP-Vergabe von bis zu 5 CP möglich.