Sie sind hier:

White Dinner im Garten der Siemens Villa

Am 25. Juni 2017 veranstaltete die BSP gemeinsam mit der MSB ein White Dinner im Garten der Siemens Villa. Studierende, Lehrende und Mitarbeiter haben an diesem besonderen Event teilgenommen.

Picknick:

Die Teilnehmenden brachten ihr Essen selbst mit um dieses mit den anderen zu teilen.
(Bei fehlender kulinarischer Inspiration haben wir im Vorfeld hier ein paar Tipps für Sie zusammengefasst.)

Alternativ konnten Picknickkörbe mitbestellt werden. Die Picknickkörbe wurden vom Restaurant Amrit geliefert und enthielten unter anderem kleine Salate, Mini Samosas, Wan-Tans, Wraps und Pakoras.

Das weiße Ambiente, Picknicktische und -stühle, Getränke, Geschirr und Gläser wurden durch die Hochschulen gestellt.

Dresscode:

Passend zum White Dinner, sollte Ihre Kleidung »ganz in weiß« gehalten sein.

Organisiert wurde das White Dinner unter anderem von der MSB-Studentin Christine Kästel, welche gerne für Fragen zur Verfügung steht:

Was ist ein "White Dinner"?

Ganz in weiß gekleidet, dazu ein prall gefüllter Picknickkorb und schon kann es losgehen.

Die Idee hinter den „White Dinners“ ist simpel: Ein öffentlicher Platz wird für einen Abend für ein Sommerpicknick genutzt. Alle Teilnehmer bringen ihr Lieblingsessen selbst mit und dann wird untereinander geteilt. Die ausschließlich weiße Kleidung und die weiße Tischdekoration machen das Event auch optisch zu einem besonderen Erlebnis.

Das erste „Le Dîner blanc“ soll im Sommer 1988 in Paris stattgefunden haben, als eine überfüllte Gartenparty spontan in einen öffentlichen Park in der Nähe verlegt wurde. Daraus entstand die Idee, diese Art von Event einmal jährlich zu veranstalten.

Von Paris aus, hat sich das „White Dinner“ weltweit ausgebreitet. Auch in Berlin fanden bereits einige legendäre Abende, wie z.B. vor dem Reichstag, dem Berliner Dom, im Olympiastadion oder auf dem Gendarmenmarkt statt.

2017 folgte nun der Garten der Siemens Villa. Studierende der BSP und MSB organisierten dieses besondere Event für die Studierenden, Lehrenden und Mitarbeitenden beider Hochschulen.

Impressionen des Nachmittags

Ihre Ansprechpartnerin