Sie sind hier:

Preisträger Future of Education: Alle in einem Boot

Teamwork und Managementkompetenzen beim Segeln auf dem Eisjlemeer

Der Wettbewerb Future of Education hat den Anspruch, sich Outside the Box und frei von formalen Vorgaben mit Lernen und Lehren in der Zukunft zu beschäftigen. In diesem Jahr ging es um das Thema Know-how! Wie lehrt und lernt man das Richtige? Den ausführlichen Bericht finden Sie hier.

Entsprechend attraktiv und unkonventionell wurden auch die Preise für die diesjährigen Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs gestaltet. Die Gewinner des ersten Preises konnten sich über einen ganz besonderen Preis freuen: Einen mehrtägigen Segeltörn auf dem Ijsselmeer und dem Markermeer.

Unter der Leitung von Gisbert Straden, Lehrbeauftragter an der BSP und Inhaber des RYA Yachtmaster Ocean (commercial endorsed) Patents, stach die Gewinnercrew Ende September 2015 mit einer Bavaria 37 Cruiser in See. Von Lemmer aus über Enkhuizen wurde Kurs Amsterdam gepeilt. Leider konnte Amsterdam aufgrund der vorherrschenden Windrichtung und des zur Verfügung stehenden Zeitfensters nicht erreicht werden. Aber Flexibilität gehört zum Geschäft: So nahm die Gewinnercrew am zweiten Tag Kurs Stavoren und segelte von dort aus durch die Kanäle Frieslands wieder zurück nach Lemmer.

Auf dem Törn lernten die Preisträger die Grundbegriffe des Segelns sowie Hafen-, An- und Ablegemanöver - auch unter etwas anspruchsvolleren Bedingungen – und Mann über Bord-Manöver kennen. Ein besonderer inhaltlicher Fokus lag auf den Themen Teamentwicklung und Führung. Denn Segeln eignet sich in besonderer Weise dazu, die Auswirkungen des eigenen Führungsverhaltens zu reflektieren. Mit dem Sinnspruch „Du kannst die Richtung des Windes nicht ändern – wohl aber die Stellung der Segel“ hat der Schriftsteller St. Exupéry eine wunderbare Metapher über die Bedeutung von Rahmenbedingungen im Führungsalltag und dem Umgang damit geschaffen.

Dies spürten auch die teilnehmenden Studierenden. Sie erlebten ganz unmittelbar das eigene Führungsverhalten und den Einfluss der eigenen Persönlichkeitsstruktur auf den Führungsprozess. All dies hat direkte und ungefilterte Auswirkungen auf die Umgebung. Besondere Highlights waren das Erleben von Anpassungen durch direktes Feedback – sei es durch das Schiff oder durch die Crew, von Teamstrukturen und –prozesse. Gruppendynamik, Kommunikation und erfolgreiche Organisation von Teammitgliedern konnten in diesen drei Tagen in einzigartiger Weise sichtbar gemacht werden.

Alle Studierenden kamen übereinstimmend zum Ergebnis, dass dieses Seminar die perfekte Ergänzung zu den Modulen „Personal und Führung“ sowie „Personal- und Führungskräfteentwicklung“ sei und zukünftig als Wahlpflichtmodul an der BSP angeboten werden sollte.

Die Teilnehmer bedanken sich beim gesamten Team der Hochschulleitung und freuen sich schon auf die nächste Runde des Wettbewerbs Future of Education in 2016.

Themenstellung und Anmelde-Möglichkeit ab Dezember 2015 auf der Website der BSP, der MSB und der MSH.

Weitere Erfahrungsberichte zu den Preisträgern von Future of Education finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartnerin

Nicola Sernow

Ihre Ansprechpartnerin