Profil

Die BSP startete Anfang 2010 mit der Fakultät Business and Management und deren praxisnahen Studiengängen in den Bereichen Management/BWL und Wirtschaftspsychologie. Die Fakultät wird unterdessen ergänzt um die Fakultät Creative Business mit Studiengängen rund um kreativwirtschaftliche Berufsprofile als Innovationstreiber in Wirtschaft und Gesellschaft. Diese beiden anwendungsorientierten fachhochschulischen Fakultäten werden künftig ergänzt um die universitäre Fakultät Rechtswissenschaften und den Studiengang Rechtswissenschaft mit universitärem Abschluss.

In allen drei Fakultäten steht BSP für Business – Science – Personality:

Business steht für praxisnahe und wissenschaftsbasierte Ausbildung und Forschung in den Bereichen Wirtschaft und Recht, eng orientiert an den aktuellen und künftigen Bedarfen von Unternehmen und Institutionen. Zentrales Anliegen ist dabei die Förderung von eigenständigem und unternehmerischem Denken mit der Bereitschaft, Verantwortung in Wirtschaft und Gesellschaft zu übernehmen. Einen besonderen Stellenwert hat dabei die fächerübergreifende, interdisziplinäre Kooperation zwischen den drei Fakultäten, zum Beispiel im Bereich der Digitalisierung.

Science steht für Synergien zwischen wissenschaftlicher und an­wen­dungsorientierter Forschung. Dabei ergänzen sich wirtschaftswissenschaftliche, rechtswissenschaftliche, wirt­schaftspsychologische, kommunikationswissenschaftliche und kreativwirtschaftliche Frage­stellungen.  Ein Beispiel dafür sind Forschungsaktivitäten rund um managementtheoretische und rechtswissenschaftliche Aspekte im Rahmen der Digitalisierung. In all diesen Aktivitäten ver­folgt die BSP den Ansatz eines konstruktiven Transfers von Wissenschaft in die Praxis und umgekehrt.

Personality steht für das Anliegen, den fachlichen und methodischen Anspruch der BSP als Wissenschaftsinstitution individuell für die Studierenden und Forschenden erfahrbar zu machen. Eine ausgeprägte Serviceorientierung der BSP ist dabei selbstver­ständlich. Zugleich ist auch die Persönlichkeitsentwicklung der Studierenden im Sinne von konstruktiver Gestaltungsbereitschaft ein vorrangiges Anliegen der BSP.

Leitbild

Business Class studieren

Das Leitbild Business Class studieren steht für Qualitäts- und Serviceorientierung, ein hohes Maß an aktivierender Lehre und für individuelle Unterstützung auf dem Weg in das Berufsleben. Alle Hochschulzugehörigen leben folgende Prämissen aktiv:

Persönliche Begleitung und Interaktion
Die Lehrenden und das Hochschulmanagement sind für die Studierenden stets ansprech­bar, ohne feste Sprechstunden. Das Career Center und das International Office unterstützen individuell dabei, die Weichen für die beruflichen Wege zu stellen. Die Studierenden werden aktiv in die Gestaltung der Lehre eingebunden. Sie lernen durch eigenes Erleben, aktives Handeln und professionelles Feedback.

Arbeitsmarktrelevanz und unternehmerische Praxis
Die Studierenden haben viele Lehrveranstaltungen mit Berufspraktikern. Im Studienverlauf sind ausgedehnte Praxisphasen im In- oder Ausland integriert. Für eine frühzeitige Vernetzung der Studierendenmit der Wirtschaft kooperiert die BSP Business and Law School einerseits mit Unternehmen und schafft Unternehmensnetzwerke. Für die Studierenden im universitären Studiengang Rechtswissenschaft werden Kooperationen zu Rechtsanwaltskanzleien und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Institutionen, Unternehmen in Industrie, Versicherung und Bankwesen auf- und ausgebaut aber auch nach Möglichkeiten der Kooperationen zu Praktikumsmöglichkeiten im juristischen Staatsdienst geknüpft. Wenn Studierende sich selbstständig machen wollen, begleiten Mentoren schon während des Studiums die Existenzgründung.

Interdisziplinarität
In Wahlpflichtmodulen, Exkursionen, in Projektstudienphasen/Betriebspraktika und in interdisziplinären Projekten lernen die Studierenden andere Sichtweisen und Fachdisziplinen kennen. Im Verlauf Ihres Studiums haben sie mit Kommilitonen und Lehrenden der jeweils anderen Fachrichtung immer wieder gemeinsame Projekte. In allen Studiengängen erwerben die Studierenden darüber hinaus zusätzliche soziale, kommunikative und psychologische Kompetenzen für die jeweilige Tätigkeitspraxis.

Motivation und Talent statt NC
Motivation und Talent zählen an der BSP Business and Law School mehr als der Notendurchschnitt auf dem Zeugnis. In einem individuellen Aufnahmegespräch haben die Interessenten die Möglichkeit, die BSP Business and Law School von ihrer Leistungsbereitschaft, ihrem unternehmerischen Denken und ihrer sozialen Kompetenz zu überzeugen.

Internationalität
Eine internationale Ausrichtung gibt es nicht nur in Großunternehmen und Großkanzleien. Auch der Mittelstand und Anwaltskanzleien orientieren sich zunehmend über die Grenzen hinweg. Die Studiengänge an der BSP Business and Law School geben den Studierenden die Möglichkeit, Sprachen zu lernen und Auslandserfahrungen zu sammeln.

Qualität, Innovation und Tradition in einer einzigartigen Lernatmosphäre
In der denkmalgeschützten und geschichtsreichen Siemens Villa im Ortsteil Berlin-Lankwitz des Campus Berlin verbinden sich Qualität in der Lehre, fachliche Innovation und Tradition zu einer einzigartigen Lernatmosphäre. Am Campus Hamburg inmitten der Hamburger Hafencity erleben die Studierenden eine Verbindung von traditioneller Hanseatmosphäre im Weltkulturerbe mit innovativer Stadtentwicklung.

 

Werte

Offenheit
Betriebswirtschaftliche und juristische Berufe in der globalen Wirtschaft und Gesellschaft, brauchen Aufgeschlossenheit gegenüber anderen Menschen und Wissen über deren Kulturen. Studieren an der BSP Business and Law School fördert ihre wohlwollende Neugierde - zum Beispiel über Auslandssemester oder spannende Business und Law Cases.

Nachhaltigkeit
Ein verantwortungsvolles Handeln verlangt auch das Denken an morgen. Studieren an der BSP Business and Law School fördert die Sensibilisierung für zukunftsfähige Lösungen in Wirtschaft und Gesellschaft – zum Beispiel über Unternehmensplanspiele und Fallbearbeitungen.

Vielfalt
Innovationen und Erfolge in der wirtschaftlichen und juristischen Praxis brauchen Vielfalt in Wirtschaft und Verwaltung. Wir fördern während des Studiums ideenreiche und konstruktive Beiträge.

Soziale Verantwortung
Unternehmen, Institutionen und Verwaltungen sind immer auch soziale Räume, die auf Empathie und Rücksichtnahme angewiesen sind. Die Ausbildung sozialer Kompetenzen ist ein fester Bestandteil des Studiums an der BSP Business and Law School.