Datenschutzeinstellungen

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Dort haben Sie jederzeit die Möglichkeit Ihre Einstellungen zu widerrufen. Hinweis auf Verarbeitung Ihrer auf dieser Webseite erhobenen Daten in den USA durch Google, Facebook, LinkedIn, Twitter, Youtube: Indem Sie auf "Ich akzeptiere" klicken, willigen Sie zugleich gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingeschätzt. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, möglicherweise auch ohne Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden können. Wenn Sie auf "Nur essenzielle Cookies akzeptieren" klicken, findet die vorgehend beschriebene Übermittlung nicht statt.

In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe
Name
Technischer Name
Anbieter
Ablauf in Tagen
Datenschutz
Zweck
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name Spotify
Technischer Name sp_landing,sp_t
Anbieter Spotify AB
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://www.spotify.com/de/legal/privacy-policy/
Zweck Podcast
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google-Tag-Manager
Technischer Name _dc_gtm_UA-12224405-1,_ga,_ga_SF4JZ18XC1,_gcl_au,_gid
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Name Youtube
Technischer Name YSC,
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 14
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Youtube-Player Funktion
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt

Prof. Dr. Björn Zwingmann

Studiengangsleitung für den Masterstudiengang Medienpsychologie
Professur für Medienspsychologie

Biographie
Björn Zwingmann, geboren 1979 in Aachen, studierte Psychologie an der Universität zu Köln mit Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes. Neben dem Studium war er u.a. für eine Film-und-Fernseh-Casting-Agentur und für eine psychologische Online-Jugendberatung tätig. Nach dem Diplom-Abschluss 2004 absolvierte er eine Ausbildung zum Systemischen Coach und Organisationsberater und führte selbständig und im Auftrag Assessment-Center-Trainings, Berufsfindungs-Workshops für Hochschulabsolvent*innen sowie Potentialanalysen durch.  

2005 arbeitete er zunächst als Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitätsklinik Düsseldorf und im Anschluss daran über zehn Jahre lang in der forensisch-psychiatrischen Abteilung der LVR-Klinik Düren, davon in den letzten Jahren als Leitender Psychologe und stellvertretende therapeutische Abteilungsleitung. Er absolvierte neben einer tiefenpsychologischen und psychoanalytischen Ausbildung am Institut für Psychoanalyse im Rheinland (IPR) u.a. auch Weiterbildungen in Traumatherapie, übertragungs-fokussierter Psychotherapie (TFP) und mentalisierungsbasierter Therapie (MBT). 2014 erhielt er die Approbation als Psychologischer Psychotherapeut. Als Leitender Psychologe sammelte er Führungserfahrung in einem multiprofessionellen Team, implementierte und supervidierte neue Therapieprogramme, führte Begleitforschung durch und war außerdem als gerichtlicher Sachverständiger tätig.

Björn Zwingmann promovierte mit einer Untersuchung zum morphologischen Kunstcoaching bei Professor Dr. Herbert Fitzek. In der Morphologischen Psychologie fand er eine Schnittstelle zwischen seinen Interessen an psychologischer Behandlung, Kunst und Medien, da diese hier als seelische Selbstbehandlungswerke verstanden und eingesetzt werden. Björn Zwingmann wendet die morphologische Kunstpsychologie bei psychologischen Museums- und Ausstellungsführungen sowie als Kunstcoaching in Einzel- und Gruppenformaten neben anderen psychodynamischen und systemischen Coachingmethoden an. Seit 2016 ist er als Psychologischer Psychotherapeut und Psychoanalytiker (DGPT) in Köln niedergelassen.

Lehrtätigkeit
Björn Zwingmann lehrte zwischen 2011 und 2014 an der Ergotherapieschule der LVR-Klinik Düren die Fächer Persönlichkeitspsychologie, Entwicklungspsychologie und Lerntheorien und führte Übungen zum Umgang mit Übertragung und Gegenübertrag durch.

Seit 2016 unterrichtete er an der BPS Campus Hamburg in den Lehrgebieten Medienpsychologie und Psychologische Diagnostik. Im Oktober 2018 wurde er zum Professor für Medienpsychologie an die BSP Business School Berlin berufen. Seit Mai 2021 ist er dort außerdem Studiengangsleitung für den Masterstudiengang Medienpsychologie.

Björn Zwingmann ist außerdem Dozent am Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie im Rheinland (IPR) und vom Anna-Freud-Centre in London anerkannter Supervisor für Mentalisierungsbasierte Therapie (MBT).

Forschungsschwerpunkte

  • Morphologische und andere tiefenpsychologische Ansätze zur Erforschung von Medien, Kunst und Kultur
  • Qualitative Methoden und Mixed Methods
  • Kunstpsychologie und Kunstcoaching
  • Schnittstellen von Klinischer Psychologie, Psychoanalyse und Medien

Forschungsprojekte, Publikationen oder Vorträge
Download PDF