Datenschutzeinstellungen

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Dort haben Sie jederzeit die Möglichkeit Ihre Einstellungen zu widerrufen. Hinweis auf Verarbeitung Ihrer auf dieser Webseite erhobenen Daten in den USA durch Google, Facebook, LinkedIn, Twitter, Youtube: Indem Sie auf "Ich akzeptiere" klicken, willigen Sie zugleich gem. Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ein, dass Ihre Daten in den USA verarbeitet werden. Die USA werden vom Europäischen Gerichtshof als ein Land mit einem nach EU-Standards unzureichendem Datenschutzniveau eingeschätzt. Es besteht insbesondere das Risiko, dass Ihre Daten durch US-Behörden, zu Kontroll- und zu Überwachungszwecken, möglicherweise auch ohne Rechtsbehelfsmöglichkeiten, verarbeitet werden können. Wenn Sie auf "Nur essenzielle Cookies akzeptieren" klicken, findet die vorgehend beschriebene Übermittlung nicht statt.

In dieser Übersicht können Sie einzelne Cookies einer Kategorie oder ganze Kategorien an- und abwählen. Außerdem erhalten Sie weitere Informationen zu den verfügbaren Cookies.
Gruppe
Name
Technischer Name
Anbieter
Ablauf in Tagen
Datenschutz
Zweck
Erlaubt
Gruppe Externe Medien
Name Spotify
Technischer Name sp_landing,sp_t
Anbieter Spotify AB
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://www.spotify.com/de/legal/privacy-policy/
Zweck Podcast
Erlaubt
Gruppe Analyse
Name Google-Tag-Manager
Technischer Name _dc_gtm_UA-12224405-1,_ga,_ga_SF4JZ18XC1,_gcl_au,_gid
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 30
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Tracking
Erlaubt
Name Youtube
Technischer Name YSC,
Anbieter Google LLC
Ablauf in Tagen 14
Datenschutz https://policies.google.com/privacy
Zweck Youtube-Player Funktion
Erlaubt
Gruppe Essenziell
Name FE USER AUTH
Technischer Name FE_USER_AUTH
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Speichert Informationen eines Besuchers, sobald er sich im Frontend einloggt.
Erlaubt
Name Contao CSRF Token
Technischer Name csrf_contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der Website vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Name Contao HTTPS CSRF Token
Technischer Name csrf_https-contao_csrf_token
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Dient zum Schutz der verschlüsselten Website (HTTPS) vor Fälschungen von standortübergreifenden Anfragen. Nach dem Schließen des Browsers wird das Cookie wieder gelöscht
Erlaubt
Name PHP SESSION ID
Technischer Name PHPSESSID
Anbieter
Ablauf in Tagen 0
Datenschutz
Zweck Cookie von PHP (Programmiersprache), PHP Daten-Identifikator. Enthält nur einen Verweis auf die aktuelle Sitzung. Im Browser des Nutzers werden keine Informationen gespeichert und dieses Cookie kann nur von der aktuellen Website genutzt werden. Dieses Cookie wird vor allem in Formularen benutzt, um die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen. In Formulare eingegebene Daten werden z. B. kurzzeitig gespeichert, wenn ein Eingabefehler durch den Nutzer vorliegt und dieser eine Fehlermeldung erhält. Ansonsten müssten alle Daten erneut eingegeben werden.
Erlaubt

Prof. Dr. Stefan Kooths

Professor für Volkswirtschaftslehre

Biografie
Prof. Dr. Stefan Kooths leitet seit 2014 die Konjunkturforschung am Institut für Weltwirtschaft in Kiel und ist seit 2020 Professor für Volkswirtschaftslehre an der BSP Business School Berlin.

Als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes hat er an der Universität Münster Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt „Ökonometrie und Wirtschaftsstatistik“ studiert. Nach anschließender Promotion zu einem konjunkturtheoretischen Thema war er dort mehrere Jahre in Forschung und Lehre tätig, zuletzt als Geschäftsführer des Muenster Institute for Computational Economics. Gastaufenthalte führten ihn an die Université Panthéon-Assas (Paris II) und an die California State Polytechnic University, Pomona. 2005 wechselte er in die angewandte Wirtschaftsforschung und wurde Forschungsleiter in der Konjunkturabteilung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin). Seit 2010 arbeitet er für das Kieler Institut für Weltwirtschaft, zunächst in dessen Berliner Büro und als Verantwortlicher für die Analyse der deutschen Konjunktur. 2014 übernahm er die Leitung der Konjunkturforschung. Seit 2020 ist der Direktor des Forschungszentrums Konjunktur und Wachstum.

Stefan Kooths ist seit über 15 Jahren in der angewandten Wirtschaftsforschung und der wirtschaftspolitischen Beratung im In- und Ausland tätig. Zu den Adressaten und Auftraggebern zählen politische Institutionen ebenso wie Unternehmen und Interessenverbände. Im Vordergrund stehen dabei die Analyse und Prognose der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Zudem ist er ein vielgefragter Ansprechpartner für die Medien.

Er ist Vorsitzender der Friedrich August v. Hayek-Gesellschaft, Mitglied der Mont Pèlerin Society und gehört dem Präsidium des Internationalen Wirtschaftssenats (IWS) an. Er sitzt im Kuratorium des Prometheus-Instituts (Berlin) und im Akademischen Beirat des Liberalen Instituts (Zürich). Weitere Mitgliedschaften verbinden ihn mit dem Verein für Socialpolitik, dem Ludwig v. Mises Institute (Auburn/Alabama) sowie dem Netzwerk Research Platform on Economic Thought (Repect).

Lehrtätigkeit
Seit über 20 Jahren ist Stefan Kooths in der akademischen Lehre aktiv. An der Universität Münster war er neben Lehrveranstaltungen in den Bereichen Makroökonomik und Internationale Wirtschaftsbeziehungen vor allem auf dem Gebiet der computergestützten Lehre tätig. 1998/99 leitete er das Kompetenzzentrum „Multimedia in der Volkswirtschaftslehre“ im Universitätsverbund MultiMedia NRW. Anfang der 2000er Jahre nahm er verschiedene Lehraufträge an der Fachhochschule Münster sowie an der Business and Information Technology School (BiTS) in Iserlohn wahr. Dort deckte er neben den volkswirtschaftlichen Lehrveranstaltungen auch Vorlesungen auf dem Gebiet der Wirtschaftsinformatik ab (Soft Computing und Künstliche Intelligenz). Vor seiner Lehrtätigkeit an der BSP Business School Berlin war er sieben Jahre Professor für Volkswirtschaftslehre am Campus Berlin der University of Applied Sciences Europe (UE), wo er ab 2016 in dem von ihm maßgeblich konzipierten Masterstudiengang „Entrepreneurial Economics“ gelehrt hatte. Außeruniversitär engagiert er sich durch Lehrveranstaltungen im Rahmen von Sommerakademien, insbesondere für die Studienstiftung des deutschen Volkes und der Hayek-Gesellschaft.

Forschungsschwerpunkte
Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen neben der Konjunkturforschung vor allem Fragen des Geld- und Währungswesens, der internationalen Wirtschaftsbeziehungen sowie der Ordnungsökonomik. Er vertritt ein koordinations- und prozessorientiertes Paradigma zur Analyse ökonomischer Phänomene, das gesamtwirtschaftliche Fehlentwicklungen primär als Symptom gestörter Koordinationsmechanismen versteht, die in systemischer Weise weite Teile des Wirtschaftsgeschehens durchdringen.

Forschungsprojekte, Publikationen oder Vorträge
Download PDF