Sie sind hier:

Forschungsprojekt APPLIED

Analysis and Prediction of Performance of Leaders, Innovators & Entrepreneurs in the Digital age

Datenanalysen zur Vorhersage von Berufserfolg und zur Vermeidung falscher Personalentscheidungen bei Führungskräften & Gründern

Born or made? Die Frage, wie sich beruflicher Erfolg vorhersagen lässt, beschäftigt Praktiker und Forscher seit Jahrhunderten. Ist Berufs- und insbesondere Führungserfolg eine Persönlichkeitsfrage? Eine Gender-Frage? Das Resultat von Lernen und Erfahrung?

Im APPLIED-Projekt ermitteln wir praxisnahe Antworten mithilfe von umfangreichen Datenanalysen (Predictive Analytics). Unser Anliegen ist es, praktische Vorgehensweisen – vor allem, wenn es um Investitionen in und Platzierungen von Menschen geht – durch fundierte Erkenntnisse zu verbessern.

Das Ziel: Wirtschaftlichere und nachhaltigere Investitionsentscheidungen unter Geschäftsführern, Personalverantwortlichen und Kapitalgebern. Bessere Leistungen und mehr Zufriedenheit unter Führungskräften und Gründern.

So interessieren wir uns für Fragestellungen wie

  • Was kosten Fehlentscheidungen ganz konkret auf unterschiedlichen Positionen?
  • Was kosten und nützen Personalentwicklungsmaßnahmen?
  • Wie lässt sich Berufserfolg in unterschiedlichen Positionen messen?
  • Auf welche „Dinge“ (Persönlichkeit? Erfahrung? Qualifikation? Teamkonstellation? Führungsstil? uvm.) ist beruflicher Berufserfolg laut Studien zurückzuführen
  • Welche Kompetenzen lassen sich laut Studienlage zur Vorhersage von Berufserfolg nutzen und welche Kompetenzen spielen in den Unternehmen eine Rolle? 
  • Welche Rolle spielen Gender-Fragen?

An unseren Studien haben seit Projektstart 2018 mehr als 1500 Führungskräfte, mehr als 1000 Gründer/innen und mehr als 1400 Vertriebsmanager aus dem deutschsprachigen Raum teilgenommen. 58 großartige Studierende der BSP haben zu dieser Bilanz beigetragen.

Die Erkenntnisse aus dem APPLIED-Projekt finden Sie in

  • 28 veröffentlichten und 30 bald veröffentlichten Abschlussarbeiten an der BSP
  • 5 Fachvorträgen und 2 Workshops 
  • in einem Podcast, 5 veröffentlichten (sowie 4 eingereichten) Fachartikeln.

Podcasts und Publikationen

 „Kein Geld für Gründerinnen?“ Warum sich VCs ändern müssen. Podcast mit Kati Ernst & Charlotte von Bernstorff:
https://www.gruenderszene.de/perspektive/podcast-gruenderinnen-wagniskapital?interstitial_click

von Bernstorff (2020). Denn Sie wissen nicht, was sie tun. Zur Beurteilung der Aussagekraft von intelligenten Verfahren in der Personaldiagnostik. https://www.hrperformance-online.de/media/archive/18/5f/5c/epaper-HR_Performance_1-2020_SpeL29Y7ow14jaZd/index.html#8

Fichter & von Bernstorff (2020). Und täglich grüßt das Bauchgefühl – von riskanten, millionenschweren Investitionen in Gründer. Deutsche Startups. https://www.deutsche-startups.de/2020/03/23/und-taeglich-gruesst-das-bauchgefuehl/

Fichter & von Bernstorff (2020). Warum Manager erfolgreicher sind als Experten. Gründerszene. https://www.gruenderszene.de/karriere/manager-vs-fachexperte-studie

Fichter & von Bernstorff (2020). Kaltes Wasser oder Warmschwimmen? Welche Rolle Berufs- und Führungserfahrung bei erfolgreichen Gründungen spielt. Startup Valley.

https://www.startupvalley.news/de/berufs-und-fuehrungserfahrung/

von Bernstorff (2018). Wenn HR die Falschen sucht. HR Performance Special 4/201858-59.
www.hrperformance-online.de | Download des Artikels

Gromm, Schulenburg, Meyer & von Bernstorff (2018). Klasse statt Masse! – Aktuelle Daten zu Kosten und Nutzen von Entwicklungsmaßnahmen. HR Performance Special 4/201840-41.
www.hrperformance-online.de | Download des Artikels

Ansprechpartnerin