Sie sind hier:

Die digitale Transformation der Kreativwirtschaft

BSP-Impulspapier zu Anwendungsszenarien am Beispiel immersiver Medientechnologien und digitaler Assistenzsysteme.

Digitalisierung ist in aller Munde. Durch zahlreiche Studien, Informationskampagnen und Publikationen ist die große Bedeutung der Digitalisierung umfassend dargestellt worden. Klar ist: Für Unternehmen bringt das digitale Zeitalter neben großen Chancen auch viele neue Herausforderungen und Risiken mit sich. Der Begriff „Digitalisierung“ bewegt sich für viele gerade auch mittelständischen Unternehmen oftmals noch auf einer sehr abs­trakten Ebene, wenn es um die Umsetzung im eigenen Betrieb geht. Zugleich stellt sich diese Herausforde­rung für jedes Unternehmen anders dar – abhängig davon, in welcher Branche das Unternehmen tätig ist, welche Größe es hat und welcher Grad an Digitalisierung bereits vorhanden ist. Hinzu kommen ganz unter­schiedliche Ausgangsbedingungen durch die jeweilige Unternehmenskultur und -organisation.

Die Kreativwirtschaft ist von der digi­talen Transformation ebenso betroffen wie andere Branchen. Zugleich ist die Kreativwirtschaft nah am Puls der Zeit und übernimmt für ihr Publikum und ihre Kunden vielfach eine Innovatorenfunktion. Gleichwohl verfügt die Kreativwirtschaft oftmals nur über begrenzte Zugänge zu spezifischen Digitalisie­rungsthemen sowie zu Unternehmen, die in diesem Bereich ihre Unterstützung benötigen könnten. Auch die Innovationsfähigkeit hinsichtlich eigener Produk­tionsverfahren und Stilsprachen sowie die Bereit­schaft, das regionale Marktgeschehen mitzugestal­ten und neue Zielgruppensegmente zu erschießen, sind ausbaufähig.

Ein aktuelles Impulspapier der Mittelstand 4.0-Agentur Kommunikation in Trägerschaft der BSP Business School Berlin fasst die Erfah­rungen im Bereich der Kreativwirt­schaft zusammen. Das Papier wurde unter Federführung des BSP-Rektors Prof. Dr. Thiessen entwickelt und beschreibt am Beispiel von immersiven Medienanwendungen, wie klassische Medienproduktionsunternehmen über digitale Ver­fahren zu ganz neuen Zielgruppen und Anwendun­gen kommen, sich neue Märkte und neue Kunden erschliessen. Dabei konzentriert sich das Papier beispiel­haft auf Erfahrungen, die die Mittelstand 4.0-Agentur Kommunikation im Medienmarkt der Hauptstadtregion mitgestaltet und begleitet hat.

Das Impulspapier entstand im Rahmen des BSP-Projekts Mittelstand 4.0-Agentur Kommunikation. Die Mittelstand 4.0-Agentur Kommunikation gehört zu Mittelstand-Digital. Mit Mittelstand-Digital unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen und dem Handwerk. Mittelstand-Digital informiert kleine und mittlere Unternehmen über die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Die geförderten Kompetenzzentren helfen mit Expertenwissen, Demonstrationszent­ren, Best-Practice-Beispielen sowie Netzwerken, die dem Erfahrungsaustausch dienen. Das Bundesministe­rium für Wirtschaft und Energie ermöglicht die kostenfreie Nutzung aller Angebote von Mittelstand-Digital.

Weitere Informationen 
www.mittelstand-digital.de

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Thomas Thiessen
thomas.thiessen(at)businessschool-berlin.de

Hier geht es zum Impulspapier


BSP Forschungsberichte

Digitalisierung im Mittelstand

Auf den Spuren des Jakobsweges