An den Schulen zeigt sich bereits, was viele Psychologen und Ärzte vorausgesagt haben

Kinder ohne Smartphones sind aktiver, kreativer, intelligenter und körperlich fitter. Der Pädagoge und Professor für Sportpsychologie Dr. Fritz Weilharter zeigt in diesem Buch, wie sich deshalb schon unter den Jüngsten Eliten bilden und was Eltern tun können, damit ihre Kinder dazugehören.

Lange war es nicht viel mehr als eine schlüssige These: Kinder, die ohne Smartphone aufwachsen, entwickeln sich geistig und körperlich besser. Aber stimmt das wirklich? Wer sich den Stress des Smartphone-Entzugs nicht antun wollte, konnte sich mit dieser Frage das Leben leichter machen. Schließlich müssen Kinder auch digitale Kompetenz aufbauen, oder nicht? In intensiven Recherchen an Schulen und unter Eltern und Jugendlichen stellte der erfahrene Pädagoge Fritz Weilharter fest: Was bisher Prognose war, ist bereits Realität. An den Schulen entstehen neue Eliten, gebildet von den Kindern, deren Eltern einen guten Plan für de Umgang mit dem Smartphone entwickelt und konsequent umgesetzt haben. Ein Buch, das alle alarmieren muss, die wollen, dass ihre Kinder gesund und erfolgreich durch ihr Leben gehen. Aber wie ist das zu schaffen, angesichts des täglichen Erziehungstresses und des beharrlichen Kampfes der Kinder um ihr Smartphones? Weilharter verrät auch, wie der Plan dafür aussehen kann.

Zurück