Neue Publikation zur Wirkung von Bewegung

In Zusammenarbeit mit Forschungsteams der Universität Bielefeld und dem Mühlenkreiskliniken Minden-Lübbecke, insb. Frau PD Dr. Karin Rosenkranz, berichtet Prof. Dr. habil. Dirk Koester (Sportpsychologe an der BSP) über die positiven Auswirkungen der Bewegungskoordination in der Patientenarbeit. Die Studie zeigt neuartige Effekte bei der Behandlung von Depression, die über Effekte des Ausdauer- und Krafttrainings hinausgehen und damit auf neue Behandlungsmöglichkeiten hinweisen.

Link zur Publikation (doi): 10.3389/fpsyt.2021.660642

Brüchle, Schwarzer, Berns, Scho, Schneefeld, Koester, Schack, Schneider & Rosenkranz (2021).
Physical Activity Reduces Clinical Symptoms and Restores Neuroplasticity in Major Depression. Frontiers in Psychiatry 12: 660642

Zurück