Datum: 18.06.2019
Sie sind hier:

Unternehmensexkursion nach New York

Vom 2. bis zum 7. Juni 2019 unternehmen Studierende der BSP einen Field Trip nach New York. Auf dem Programm stehen unter anderem Besuche bei verschiedenen deutschen Unternehmen, bei den Vereinten Nationen sowie individuelle Workshops zu Themen wie Digitalisierung und Business Model Innovation. Die Bewerbung für die Teilnahme ist ab sofort möglich.

2019 führt die Unternehmensexkursion der BSP unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Braun nach New York. Die Studierenden (max. 15 Personen) werden sechs Tage in New York verbringen und an einem vielfältigen Programm aus mehreren Unternehmensbesuchen teilnehmen. Zusätzlich sind ein Besuch der Vereinten Nationen sowie im Deutschen Haus geplant. Somit erhalten die Teilnehmenden durch eine spannende Kombination aus Praxis und Theorie, Corporate Contacts und Policy Backgrounds, Networking und Social Events einen Einblick in den unternehmerischen Alltag New Yorks. Die Teilnahme wird für Studierende der BSP als Modul Unternehmensexkursion angerechnet oder als Zusatzmodul im Zeugnis aufgenommen. Für den Zeitraum der Exkursion sind die teilnehmenden Studierenden von der Anwesenheitspflicht befreit.

Die Organisation der Exkursion wird von der BSP übernommen, dazu gehören:

  • Buchung der Flüge und der Unterkunft
  • Planung der Unternehmensexkursionen und des Besichtigungsprogramms

Organisiert wird die New York Unternehmensexkursion von Prof. Dr. Andreas Braun - Wahl-Brooklyner und Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der BSP.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer 2019 (Auswahl)

Katharina Knappstein (Master Wirtschaftspsychologie)

Katharina Knappstein (Master Wirtschaftspsychologie)

Wieso hast du dich für das Projekt beworben?
Zum einen ist New York eine wunderbar aufregende Stadt, die ich sowieso unbedingt nochmal besuchen wollte. Ich würde gerne nach meinem Abschluss im Ausland leben und arbeiten, deshalb bin ich gespannt darauf, aus nächster Nähe zu erfahren, wie sich die Herangehensweisen und Prozesse von denen deutscher Unternehmen unterscheiden. New York ist da natürlich am Puls der Zeit, hier werden Innovationen und Trends entwickelt. Dies macht es umso spannender! Außerdem interessieren mich die Themen "Business Model Innovation" und "Digitalisierung“, die wir unter anderem in Workshops bei verschiedenen Unternehmen behandeln werden, sehr. Da ich derzeit über virtuelle Teams und digitale Zusammenarbeit meine Masterarbeit schreibe, hoffe ich, das ein oder andere zu dem Thema aufzuschnappen. Ich freue mich auf eine spannende Zeit und sehe es als perfekten Abschluss meiner Studienzeit an.

Was erwartest du von dem NYC Field Trip? Was ist dir persönlich wichtig?
Ich erwarte von dem Field Trip, dass wir wertvolle Einblicke in die Arbeit international tätiger Unternehmen erlangen. Dabei ist mir persönlich wichtig, dass wir eine Möglichkeit bekommen, hinter die Fassade der Firmen zu schauen und einen Austausch auf Augenhöhe zu führen. Statt einer perfekten Hochglanz-Präsentation wünsche ich mir, offen über aktuelle Bewegungen und Herausforderungen in der Geschäftswelt diskutieren zu können und so viel Neues für mich selbst mitzunehmen - nicht zuletzt im Hinblick auf meinen baldigen Berufseinstieg.

Was ist dein erwartetes Highlight der Reise? Auf welchen Programmpunkt freust du dich besonders und warum?
Das Highlight der Reise ist der Besuch bei den Vereinten Nationen. Als Weltgemeinschaft, die für weltweiten Frieden, Gerechtigkeit und Klimaschutz kämpft, zählt sie zu den wichtigsten Institutionen unserer Erde. Deshalb freue ich mich sehr darauf, einen Einblick in ihre Arbeit zu erlangen.

Lennart Laugisch (Internationale Betriebswirtschaft, Berlin)

Lennart Laugisch (Internationale Betriebswirtschaft, Berlin)

Wieso hast du dich für das Projekt beworben?
Ich habe mich für das Projekt beworben, da ich darin eine einmalige Chance gesehen habe. Ich war bis dato weder in New York, noch in Amerika allgemein und finde das Angebot die Stadt New York, in Verbindung mit spannend Workshops und Events kennen zu lernen, wirklich toll. Ich denke die Workshops werden extrem spannend und zu dem freue ich mich neue Leute kennen zu lernen und eine neue Metropole zu erkunden.

Was erwartest du von dem NYC Field Trip? Was ist dir persönlich wichtig?
Ich erwarte von dem Field Trip viele spannende Einblicke in Unternehmen. Mich interessiert es zu erfahren, wie sich die Arbeitsweisen zu denen in Deutschland unterscheiden und wie die Abläufe sind. Ich erwarte viele neue Kontakte und freue mich darauf die zeit mit Gleichgesinnten zu verbringen. Eventuell ergibt sich ja sogar die Chance für ein Praktikum oder ähnliches. Außerdem bin ich natürlich in freudiger Erwartung diese Stadt, Über die man so viel hört, endlich mal hautnah erleben zu dürfen.

Was ist dein erwartetes Highlight der Reise? Auf welchen Programmpunkt freust du dich besonders und warum?
Neben den Highlights die New York mit sich bringt, bin ich mir sicher, dass jeder einzelne Unternehmenbesuch- und auch die Workshops Highlights werden. Ich denke das vielfältig gestaltete Programm, von Marketingagenturen, bis hin zu Siemens, in dem auch Zeit für Sightseeing bleibt, ist ein einziges Highlight an sich.

Jasmin Gebauer (Master Wirtschaftspsychologie, Hamburg)

Jasmin Gebauer (Master Wirtschaftspsychologie, Hamburg)

Wieso hast du dich für das Projekt beworben?

Ich habe mich für das Projekt beworben, weil ich es spannend finde neue Menschen und Unternehmen kennenzulernen.

Bei dem Projekt habe ich die Chance, einen Einblick in das New Yorker Arbeitsleben zu bekommen. Vielleicht ermöglicht sich auch, später ein Praktikum dort zu machen.

Was erwartest du von dem NYC Field Trip? Was ist dir persönlich wichtig?

Während der Reise möchte ich so viele unterschiedliche Eindrücke wie möglich bekommen, die nachhaltig in Erinnerung bleiben. Über die Besuche bei den Unternehmen und Institutionen hinaus freue ich mich auf eine schöne Zeit mit der Gruppe.

Was ist dein erwartetes Highlight der Reise? Auf welchen Programmpunkt freust du dich besonders und warum?

Es wird sehr viele Highlights geben! Die meisten werde ich gar nicht so schnell verarbeiten können.

Ich glaube daher mein absolutes Highlight wird sein, Freitagabend mit der ganzen Gruppe unsere Reise Revue passieren zu lassen und an all die amüsanten, schönen und spannenden Momente zu denken.

Sophie Stiehl (Internationale Betriebswirtschaft, Berlin)

Sophie Stiehl (Internationale Betriebswirtschaft, Berlin)

Wieso hast du dich für das Projekt beworben?
New York ist eine faszinierende Stadt, welche im Rahmen des Studienprojektes gegenüber einer touristischen Reise unter ganz anderen Aspekten erkundet werden kann. Die Exkursion nach New York bietet für mich die einzigartige Möglichkeit viele international agierende Unternehmen und Institutionen kennenzulernen. New York ist ein vibrierender Hotspot sowohl für etablierte Organisationen als auch für Start-Ups. Als IBWL Studentin ist es eine besondere Gelegenheit mehr über die Arbeitsweise verschiedener Firmen vor Ort zu erfahren. Zugleich empfinde ich es als große Ehre, führenden Persönlichkeiten wie u.a. dem UN-Botschafter Christoph Heusgen im Gespräch zu begegnen. Als Vertreterin der jungen Generation möchte ich gerne die Gelegenheit nutzen, unser berufliches Engagement für die Zukunft aufzuzeigen.

Was erwartest du von dem NYC Field Trip? Was ist dir persönlich wichtig?
Der NYC Field Trip ist vielfältig aufgestellt. Mein besonderes Interesse gilt den Herausforderungen, welchen sich internationale Unternehmen stellen müssen, um an globalen Märkten bestehen zu können. Als take-home message möchte ich eine Antwort auf die Frage finden, ob sich das Erfolgsmodell in New York ansässiger Firmen auf den deutschen bzw. europäischen Markt übertragen lässt. Wo sind Unterschiede und wo finden sich Gemeinsamkeiten in der Unternehmenskultur und der wirtschaftlichen Performance?

Was ist dein erwartetes Highlight der Reise? Auf welchen Programmpunkt freust du dich besonders und warum?
Die facettenreiche Programmgestaltung umfasst Kurzvorträge, Führungen, Präsentationen und interaktive Workshops. Meine persönlichen Highlights sind die ganztägigen Besuche im Deutschen Haus und bei Siemens Mobility. Bei der Siemens AG ist eine Case Study zu einem aktuellen Geschäftsthema vorgesehen. Nachdem ich im September 2017 mit der New Yorker Subway gefahren bin, erscheint mir eine Modernisierung auf den heutigen und zukünftigen Stand der Technik eine große, aber notwendige Herausforderung.

Ich freue mich schon sehr auf den NYC Field Trip und werde Impressionen aus der Metropole im Puls der Zeit nach Berlin senden.

 

 

Sherin Richter (Wirtschaftspsychologie, Berlin)

Sherin Richter (Wirtschaftspsychologie, Berlin)

Wieso hast du dich für das Projekt beworben?

Ich habe mich für dieses Projekt beworben, weil ich zum einen hoffe, dass ich in einer so lebhaften Stadt viele Leute treffe, die mir durch ihre Erfahrungen und Wissen während meines weiteren Werdegangs Tipps geben können und zum anderen, weil New York eine wirklich tolle Stadt ist!

Was erwartest du von dem NYC Field Trip? Was ist dir persönlich wichtig?

Ich persönlich erhoffe mir viele unterstützende und bereichernde Eindrücke, sowie einfach eine tolle Reise. Ich möchte ebenso unterschiedliche Unternehmen und deren Arbeiten kennenlernen und dabei vielleicht sogar einen Platz für das Projektstudium im 5. Semester anstreben.

Was ist dein erwartetes Highlight der Reise? Auf welchen Programmpunkt freust du dich besonders und warum?

Mein persönliches Highlight ist natürlich, die Stadt an sich und eine Werbeagentur, die wir besuchen werden. Andererseits finde ich es auch super spannend, mal einen Eindruck in die Politik zu erhalten.

Laura Pufal (Master Business Administration, Berlin)

Laura Pufal (Master Business Administration, Berlin)

Wieso hast du dich für das Projekt beworben?

Ich liebe New York und es ist eine einzigartige Möglichkeit, einen Einblick in international tätige Unternehmen in den USA zu bekommen.

Was erwartest du von dem NYC Field Trip? Was ist dir persönlich wichtig?

Ich denke, dass ich meinen Horizont auf dieser Reise erweitern kann und hoffe, viel zu lernen, zu sehen und zu erleben und Spaß zu haben. Generell möchte ich keine hohen Erwartungen haben, weil man so leicht enttäuscht werden kann – ich möchte alles so nehmen wie es kommt und das Beste daraus machen. Ich denke, so erlebt man die Reise am intensivsten und am positivsten.

Was ist dein erwartetes Highlight der Reise? Auf welchen Programmpunkt freust du dich besonders und warum?

Ich möchte unbedingt wieder auf dem Rockefeller Center stehen und mir das Empire State Building ansehen, im Central Park picknicken und in einem schönen Park laufen gehen. Ansonsten freue ich mich schon sehr auf die Workshops.

Tim Elges (Master Business Administration, Hamburg)

Tim Elges (Master Business Administration, Hamburg)

Wieso hast du dich für das Projekt beworben?

Ich habe mich beworben, weil ich meinen Horizont erweitern möchte. Ich war noch nie in New York und mich interessiert vor allem, wie die Menschen in der Stadt ihren verschiedenen Tätigkeiten nachgehen. Für mich ist es nicht selbstverständlich, dass eine Hochschule eine solche Exkursion im Masterstudium anbietet, weshalb ich mich hierfür beworben habe.

Was erwartest du von dem NYC Field Trip? Was ist dir persönlich wichtig?

Ich erwarte mir spannende Einblick in die New Yorker Geschäftswelt und in die Werdegänge der verschiedenen Personen, die wir treffen werden. Außerdem erhoffe ich mir einige Innovationen kennenzulernen. Mich interessiert besonders, wie der Unternehmen in New York an Aufgaben herangehen und Themen erarbeiten. Zu guter Letzt möchte ich verstehen, wie die Politik von Präsident Trump wahrgenommen und bewertet wird.

Was ist dein erwartetes Highlight der Reise? Auf welchen Programmpunkt freust du dich besonders und warum?

Ich freue mich besonders auf den Field-Trip bei Siemens, das Innovation Lab von SAP und die Besuche bei der Commerzbank und den UN. Außerdem ist schon der Hinflug im A380 ein Highlight und am Ende freue ich mich natürlich auch wieder zurück in die Heimat zu fliegen. :-)

Johanna Rothe (Business Adminstration, Berlin)

Johanna Rothe (Business Adminstration, Berlin)

Wieso hast du dich für das Projekt beworben?

Als fester Bestandteil des Curriculums ist dieses Modul fest im 2.Semester des Masters vorgesehen. Das Modul Unternehmensexkursion findet über zwei Wochen, während des Semesters in Berlin, statt. Eine Exkursion in eine andere und mir unbekannte Stadt schien mir deshalb als Alternative sehr attraktiv. Zudem haben ich bereits sehr viel Positives über New York gehört und freue mich eine neue Kultur kennen zu lernen. Vor allem hat mich auch der der „Business Charakter“ gereizt. Noch nie habe ich eine Stadt durch eine solche Perspektive kennen gelernt und freue mich daher sehr auf die Workshops, Netzwerkabende sowie diverse Besuche bei renommierten Unternehmen.

Was erwartest du von dem NYC Field Trip? Was ist dir persönlich wichtig?

Wichtig ist mir vor allem, dass die Events einen nachhaltigen Impact für uns und die Unternehmen haben. Dies kann ein wertvoller Kontakt, ein (positiver) Einblick in ein neues Berufsfeld oder aber ein spannender Austausch sein. Da meine Ausbildung bereits in einem Jahr zu Ende geht, wäre es wünschenswert Möglichkeiten über Praktika o.ä. zu erfahren (bei Unternehmen mit denen wir uns während des Field Trips intensiv beschäftigt haben). Grundsätzlich habe ich sonst keine Erwartungen – lieber lasse ich mich von den Impressionen vor Ort leiten und werde hoffentlich auch die Gelegenheit haben, die Stadt ein wenig genießen können.

Was ist dein erwartetes Highlight der Reise? Auf welchen Programmpunkt freust du dich besonders und warum?

Am meisten bin ich auf den Besuch des UNO Hauptquartiers gespannt. Dort werden wir viele Mitarbeiter der Organisation treffen und hoffentlich einen weiten und vor allem persönlichen Einblick in den Arbeitsalltag bekommen. Dennoch will ich die anderen Programmpunkte nicht in den Hintergrund stellen und freue mich auch sehr auf die anderen Veranstaltungen.

Konstantin Wessel (Business Administration, Berlin)

Konstantin Wessel (Business Administration, Berlin)

Wieso hast du dich für das Projekt beworben?
Ich habe mich für die Reise aus New York aus verschiedenen Gründen beworben. Zum einen ist eines der Gebiete, für das ich mich in meinem Studium am meisten interessiere, Innovationsmanagement. In New York stehen bei den Exkursionen in die verschiedenen Unternehmen viele Möglichkeiten zu Verfügung, die Zukunftspläne der Unternehmen kennenzulernen und aus erster Hand zu erfahren, wie die Unternehmen langzeitig am Markt erfolgreich bleiben wollen. Außerdem fand ich die Möglichkeit, die uns diese Exkursion bietet, weit zu reisen und Einblicke in Unternehmen zu erhalten, die man normalerweise nicht bekommen würde, einfach viel zu verlockend, als dass ich mich nicht dafür bewerben könnte.

Was erwartest du von dem NYC Field Trip? Was ist dir persönlich wichtig?
Ich gehe an den Field Trip eigentlich komplett offen heran. Ich hoffe, dass wir viele spannende Unternehmen kennenlernen und Einblicke erhalten, Workshops absolvieren und vielleicht sogar ein wenig Networking betreiben können und Kontakte knüpfen können für mögliche Praktiker. Natürlich freue ich mich auch, New York zu erkunden und die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Eine gute Balance ist mir wichtig.

Was ist dein erwartetes Highlight der Reise? Auf welchen Programmpunkt freust du dich besonders und warum?
Natürlich sind alle Exkursionen, die wir während der Woche absolvieren, ein Highlight. Besonders freue ich mich aber auf die beiden Workshops bei Siemens Mobility und Ogilvy, die jeweils den ganzen Tag beanspruchen werden. Auf diese Art kann man meiner Meinung nach am besten in den Alltag des Unternehmens eintauchen und bekommt einen ausführlichen Eindruck, wie es vor Ort abläuft.

Ali El-Ali (Master Business Administration, Berlin)

Ali El-Ali (Master Business Administration, Berlin)

Wieso hast du dich für das Projekt beworben?

Ich habe mich aus mehreren Gründen für dieses Projekt beworben. 

Auf der einen Seite möchte ich durch die Reise meinen kulturelle Erfahrungsschatz erweitern, da ich noch nie im Melting Pot, New York, war.

Ebenfalls ist es mir wichtig, durch die vielen Workshops meine beruflichen Talente und Kernkompetenzen weiterzuentwickeln.

Was erwartest du von dem NYC Field Trip? Was ist dir persönlich wichtig?

• Networking für zukünftige Geschäftsbeziehungen

• Durch die Workshops zu Themen aus Politik oder Gesellschaft kann ich mein Wissen über interkulturelle Beziehungen und Unterschiede zum System in Deutschland erweitern. 

Was ist dein erwartetes Highlight der Reise? Auf welchen Programmpunkt freust du dich besonders und warum?

Am meisten freue ich mich auf den Besuch bei den United Nations und dem Entdecken von New York.

New York City, der Big Apple. Mehr braucht man eigentlich nicht zu schreiben als diese paar Buchstaben. Stadt der Städte, die einzige Metropole dieser Welt von der es heißt, dass sie niemals schläft. 

  • Konzept
  • Programm (tbc)
  • Zeitplan
  • Kosten
  • Anerkennung als Modul

Konzept

New York in wenigen Tagen kennenzulernen ist eine Herausforderung. Das Programm konzentriert sich daher auf folgende Hot Spots und Key Topics:

  1. Corporate Contact
    Herzstück der Exkursion ist der Besuch ausgewählter (deutscher) Unternehmen in New York.
  2. Workshops
    Individuelle Workshops zu Trendthemen wie Digitalisierung und Business Model Innovation.
  3. Networking
    Möglichkeit des Austauschs mit unterschiedlichen Akteuren in New York für Praktika und Berufseinstieg.
  4. Social Events
    Die Exkursion bietet auch die Möglichkeit zum Socializing in ungezwungener Atmosphäre.

Programm (tbc)

Sonntag, 02. Juni 2019:

Welcome und Warm-Up
Sightseeing in Manhattan

Mittwoch, 05. Juni 2019:

Besuch der Vereinten Nationen
Workshop in der deutschen UN-Vertretung

Montag, 03. Juni 2019:

Ein Unternehmensbesuch mit Workshop
Abendprogramm

Donnerstag, 06. Juni 2019:

Ein Unternehmensbesuch im Workshop
Abendprogramm

Dienstag, 04. Juni 2019:

Zwei Unternehmensbesuche
Optionales Get-Together

Freitag, 07. Juni 2019:

Ein Unternehmensbesuch
Abschlussevent

Zeitplan

Ab sofort:Anmeldung mit Motivationsfilm (Filmsequenz von max. drei Minuten)
1. März:Deadline für Anmeldung
4. März:Bekanntgabe der vorläufigen Teilnehmenden-Liste
17. März:Deadline für Überweisung der Teilnahmekosten
18. März:Bekanntgabe der endgültigen Teilnehmenden-Liste
29. März:Obligatorisches Treffen der Teilnehmenden in Berlin (18.00-20.00)
1. Juni:Flug von Berlin nach New York
2. Juni:Welcome – Warm-up – Get Together
3.- 7. Juni:
Exkursionen – Workshops – Präsentationen
8. Juni:
Flug von New York nach Berlin (Verlängerung optional und auf eigene
Kosten möglich)

Kosten

Die Organisation und Durchführung liegt in den Händen der BSP. Die Studierenden tragen sämtliche Kosten für die Exkursion. Die Teilnahmekosten betragen 1500 Euro pro Person und sind im Vorfeld der Reise (siehe Zeitplanung) zu entrichten.

Abgedeckt werden damit die Flug- und Übernachtungskosten sowie die Gebühren für die Unternehmensbesuche und Workshops. Nicht enthalten sind dagegen Individualkosten wie Verpflegung, Metro-Tickets etc.

Ziel ist es, die Kosten für die teilnehmenden Studierenden möglichst gering zu halten. Sollten die tatsächlichen Kosten geringer ausfallen als die kalkulierten Kosten, wird der Überschuss nach Abschluss der Exkursion rückerstattet.

Wichtig: Im Falle eines Rücktritts werden die bereits gezahlten Teilnahmekosten nur anteilig (d.h. abzüglich der bereits angefallenen Kosten für nicht stornierbare Flug- und Übernachtungsreservierungen etc.) rückerstattet.

Anerkennung als Modul

Die New York Unternehmensexkursion kann anerkannt werden als:

  • Wahlpflichtmodul für Bachelorstudierende
  • Modul Unternehmensexkursion für Bachelor- und Masterstudierende
  • Zusatzmodul mit Eintrag in das Abschlusszeugnis

Voraussetzung dafür ist die Einreichung einer Prüfungsleistung in Form einer zehnseitigen Reflektion zur New York Unternehmensexkursion.

Ihr Ansprechpartner

Prof. Dr. Andreas Braun

Infoplakat zur Exkursion